SÜDTIROL – DOLOMITEN

2 Wochen Road Trip in Südtirol - Der ultimative Südtirol - Dolomiten Guide

Die italienischen Dolomiten, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören, sind das wohl spektakulärste Alpine Reiseziel der Welt. Von malerischen Bergseen, wie dem Lago di Braies, über die hohen Gipfel des Tre Cime di Lavaredo, wunderschöne Bergstädte wie Cortina d’Ampezzo bis hin zu endlosen Almwiesen, leckerem Essen und einigen der besten und spektakulärsten Wanderwege der Welt – die Dolomiten gehören wohl auf jede Bucket-List für Outdoor- und Naturliebhaber.

Die wohl beste Möglichkeit diese faszinierende Region zu erkunden ist ein Road Trip. In diesem Blog erfährst du alles über unseren 2 Wochen Road Trip in den Dolomiten, die beliebtesten Orte, wie die Seiser Alm, Seceda, Cadini di Misurina und den Lago di Braies (Pragser Wildsee). Du bekommst einen Überblick über unsere Route, Fahrzeiten, Unterkünfte, Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten mit jeweiligen Schwierigkeitsgraden, Kosten und alles was du benötigst, um deinen nächsten Trip in die Dolomiten zu planen.

Verwende diesen Post als deinen persönlichen Reiseführer für die Dolomiten und du wirst einen unvergesslichen Trip in eine faszinierende Landschaft haben, den du nie vergessen wirst.

INHALT ITALIEN RUNDREISE

Unser 2 Wochen Road Trip in Südtirol - Dolomiten - Die Route

Hier bekommst du eine Übersicht unserer Route. Wir sind mit dem Auto unterwegs, daher ist die Route auch flexibel anders planbar. Aus unserer Sicht haben wir aber versucht chronologisch vorzugehen und Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten so zu planen, dass wir so wenig wie möglich unnötige Wege zurücklegen und keine Zeit verlieren. Allerdings spielt gerade in den Bergen auch immer das Wetter eine Rolle, so dass man sich flexibel auch danach richten sollte.

Zeitlich gesehen sollte man mindesten 7 Tage einplanen, eher mehr. Speziell wenn man auch wandern möchte, geht schnell mal ein ganzer Tag drauf und man benötigt zwischendrin eventuell auch mal einen Ruhetag.

  • Tag 1    Anreise Deutschland – Dolomiten (Welsber-Taisten)
  • Tag 2    Lago di Braies (Pragser Wildsee) | Antholzer See | Toblacher See
  • Tag 3    Lago di Sorapis | Taistner Alm
  • Tag 4    Passo Giau | Lago Limides
  • Tag 5    Brixen – Wellness im Hotel „Zum Alten Moar“
  • Tag 6    Brixen – Wellness im Hotel „Zum Alten Moar“
  • Tag 7    Val di Funes | Geisler Alm
  • Tag 8    Alpe di Suisi (Seiser Alm) | Wanderung Lajen – Unterpulghütte
  • Tag 9    Wanderung auf die Seceda
  • Tag 10  Lago di Tovel
  • Tag 11  Tre Cime di Lavaredo | Cadini di Misurina
Auf der Suche nach einem günstigen Flug?
Flüge günstig buchen
Dein ultimativer Guide günstige Flüge zu buchen - 10 Tipps wie Du bei der Buchung Geld sparst!

P.S. Falls ihr euch wundert, warum ich manchmal den englischen oder italienischen Namen eines Ortes verwende – Diese sind oft den Leuten bekannter, als die Deutsche Variante.

SÜDTIROL - DOLOMITEN

Anreise & Ausgangspunkt Welsberg-Taisten

Der Ort Welsberg-Taisten liegt in der Nähe von Bruneck und ist ein idealer Ausgangspunkt für uns für die ersten 3 Tage. Sehenswürdigkeiten, wie der Pragser Wildsee, Antholzer See oder Tre Cime di Lavaredo sind maximal eine Autostunde entfernt.

Wir verbringen 3 Nächte im Appartement Stegerhof. Es ist ideal für Selbstversorger, wir haben Küche, Bad und Schlafzimmer. Alles ist super ausgestattet und das Preis-Leistungsverhältnis ist unschlagbar.

___________________________________________________________________________________________________________________

https://www.booking.com/hotel/it/stegerhof.de.html

Kosten 70€ pro Nacht

Adresse: Sonnenstraße 1/A, 39035 Welsberg-Taisten, Italien

___________________________________________________________________________________________________________________

Lago di Braies (Pragser Wildsee)

46°41’54.9″N 12°05’09.3″E

Der wunderschöne Lago di Braies (Pragser Wildsee) ist wohl die bekannteste und beliebteste Sehenswürdigkeit in den Dolomiten. In den letzten Jahren ist der See vor allem durch die Sozialen Medien für jeden bekannt geworden und das erklärt wohl auch, warum an einem gewöhnlichen Sommertag Hunderte, wenn nicht sogar Tausende Touristen diesen See besuchen.

Für uns definitiv nachvollziehbar, warum dieser See so beliebt ist. Er ist in der Tat einer der schönsten Seen in den Dolomiten und ist sehr leicht zugänglich, man kann fast mit dem Auto bis an den See fahren. Er liegt am Fuße eines großen Bergmassivs und an einem ruhigen Tag in den Morgenstunden spiegelt die glatte Oberfläche des Sees die einzigartige Bergkulisse. Dazu die aufgereihten Holzboote und das idyllisch gelegene Bootshaus, all das macht den See zu einem einzigartigen Fotomotiv. Dennoch muss man sagen, dass wir ähnlich schöne, wenn nicht sogar schönere Bergseen auf unserem Road Trip gesehen haben.

Ein Rundweg führt um den See (Dauer 1h00) und es gibt die Möglichkeit sich ein Boot auszuleihen. Die Boote können von Mitte Mai bis Ende Oktober gemietet werden und kosten 19€ für 30 Minuten bzw. 29€ für 60 Minuten. Im Oktober können Boote ab 10.30 Uhr gemietet werden und im Sommer ab 9 Uhr. Die große Beliebtheit des Sees machen sich die Eigentümer des Bootshauses bereits zu Nutze und bieten Fotoshootings für 150€ an, um eines der beliebten Motive auf dem Steg des Bootshauses zu bekommen. Andernfalls kann man schnell ein Foto schießen, wenn man sich ein Boot leiht.

Von Mitte Juli bis Mitte September ist die Straße zum Lago di Braies von 10 bis 15 Uhr gesperrt. Wenn du während dieser Zeit anreisen möchtest, musst du dein Auto auf einem ausgewiesenen Parkplatz (5 EUR) parken und einen Shuttlebus zum See nehmen (3 EUR pro). Außerhalb dieser Zeiten kann man direkt bis zu den Parkplätzen am See fahren.

Wer den größten Touristenansturm vermeiden möchte sollte zudem in den frühen Morgenstunden kommen. Zum Sonnenaufgang hat man eh den schönsten Blick auf den See. Wer auf einen Schnappschuss mit spiegelnder Oberfläche aus ist, sollte wissen, dass bei Schnee oder nach einem Regentag die Wasseroberfläche nicht glatt ist, da von den Bergen Wasser in den See läuft und somit kleine Wellen die Spiegelung verhindern.

Antholzer See

46°53’04.0″N 12°09’33.7″E

Im nördlichsten Teil des Antholzertals liegt der Antholzer See. Der See ist eine wahres Naturparadies und im Gegensatz zum Lago di Braies nur wenig besucht. Es führt ein Wanderweg um den See (Dauer 1hoo), welcher zahlreiche Spots zum Verweilen oder Fotografieren bietet oder so wie wir für ein idyllisches Picknick.  Der Wanderweg ist gleichzeitig ein Naturlehrpfad und bietet an 16 Stationen Besuchern interessante Informationen über die Natur und Vegetation des drittgrößten Sees Südtirols. Es ist ein großartiger Ort, um ein paar entspannte Stunden zu verbringen. Auf halber Strecke um den See gibt es eine Hütte mit Restaurant zum Verweilen.

Von Bruneck fährt man ca. 45min zum Antholzer See. Unmittelbar vor dem See liegt auch das Biathlon-Stadion von Antholz, wo jährlich Wettkämpfe und sogar Weltmeisterschaften ausgetragen werden. Hier befinden sich auch die Parkplätze und der Startpunkt des Wanderweges (Kosten Parkplatz 4€/Tag).

Toblacher See

46°42’18.4″N 12°13’10.9″E

Der Toblacher See liegt auf 1259 m Höhe und befindet sich im Naturpark Fanes-Sennes-Prags. Der See liegt nur knappe 20min vom Pragser Wildsee entfernt und lässt sich somit perfekt an einem Tag kombinieren. Ein Rundweg führt um den See und ist ideal geeignet bei Sonnenauf- oder untergang.

Bekannt ist der See für sein idyllisch gelegenes Bootshaus direkt am Ufer, aber der Blick auf die sich spiegelnden Berge ist das eigentliche Highlight.

Unmittelbar am See gelegen gibt es einen Campingplatz und eine Handvoll Chalets zur Übernachtung. Du solltest spätestens 2 Stunden vor Sonnenuntergang am See sein, da die Berge die Sonne schnell verdecken und das Licht schnell dunkler wird.

Parken kannst du direkt auf dem Parkplatz am See für 1€/Stunde.

Lago di Sorapis Wanderweg

46°31’11.7″N 12°13’21.0″E

Der Lago di Sorapis ist ein wunderschöner Bergsee. Um diesen zu erreichen bedarf es allerdings ein wenig Anstrengung. Bei uns waren dieser leider nicht zu meistern, dennoch möchten wir dir von unserem Erlebnis erzählen.

Der See liegt auf einer Höhe von 1923 m über dem Meeresspiegel und erstrahlt in einem türkisblau. Du kannst den See über Trail Nr. 215, 216 oder 217 erreichen. Da Trail Nr. 217 für uns am nächsten ist und wir ehrlicherweise bis dahin von keinem anderen Weg gehört haben, entscheiden wir uns dafür. Lago di Sorapis Hike via Trail 217 ist ein 9.8 Kilometer langer, moderat besuchter Wanderweg. Der Wanderweg Nr. 217 zum Lago di Sorapis beginnt in der Nähe von Auronzo Albergo Cristallo auf der Straße SR48. Der Weg startet entlang einer Lichtung und durch einen Wald bis man schließlich kontinuierlich den Berghang hinaufsteigt. Aufgrund der Steigung und Distanz kann dieser Weg sehr anstrengend werden. Zu unserer Verteidigung muss man sagen, es hat genau als wir in den Dolomiten angekommen sind einen Tag geschneit und das Anfang Oktober. Daher gab es stellenweise bis zu einem Meter neu Schnee, welcher auf Höhen von über 1000m auch liegengeblieben ist. Sprich je höher wir kamen, desto mehr Schnee gab es. Wir konnten nach einiger Zeit den Weg nicht mehr erkennen, zeitgleich war es kalt und Nass und stellenweise sehr rutschig. Daher endete unser Aufstieg etwa 400m vor dem See. Bei normalen Bedingungen ohne Schnee ist dieser Weg durchaus machbar, dennoch anstrengend.

Bei anschließender Recherche fanden wir heraus, dass es einen weiteren Wanderweg zum See gibt, wie oben erwähnt Nr.215. Dieser soll der deutlich leichtere Weg sein. Daher hier die kurzen Infos dazu. Der Weg 215 beginnt am Parkplatz Passo Tre Croci. Man sollte sich nicht abschrecken lassen, da auf der offiziellen Informationstafel vom Wanderweg Nr. 215 angegeben ist, dass Klettersteigausrüstung erforderlich ist, die ist allerdings nicht nötig und tatsächlich die einfachere und häufigere Route.

___________________________________________________________________________________________________________________

Trail 217

Länge: 9.8 km    Höhenunterschied: 739 m           Route: Hin & zurück        Dauer: 4h00               Schwierigkeit: mittel – schwer

________________________________________________________________________________________________________________

Taistner Alm

46°47’02.8″N 12°05’13.6″E

Am Nachmittag bis zum Sonnenuntergang machen wir eine kleine Wanderung zur Taistner Alm. Um es vorweg zu nehmen ist weder die Wanderung besonders spektakulär, noch die Aussicht von oben. Dennoch können wir diese kleine Wanderung empfehlen zum Sonnenuntergang oder für zwischendurch mit einem entspannten Almhütten-Stopp, wenn man oben angegekommen ist.

Es gibt mehrere Möglichkeiten um zur Taistner Alm, die auch als Taistner Vorderalm bekannt ist, aufzusteigen. Vom Berggasthof Mudler in Taisten ab Taisten Dorf oder von der Höfegruppe Haspa aus. Erstere ist die leichteste Tour und entspannt für jedermann zu meistern.

Ab dem Berggasthof Mudler in dessen unmittelbarer Nähe sich ein Parkplatz befindet, schlägt man den breiten Weg mit der Markierung 38A ein, für PKWs ist dieser gesperrt. Leicht ansteigend führt der Weg durch Wald und schöne Lichtungen geben ein wunderbares Panorama auf die Dolomiten frei. Die Taistner Vorderalm befindet sich auf 2.012 m Höhe und liegt am Fuße des Rudlhorns, den Hausberg von Taisten. Da bei uns Schnee liegt ist die Wanderung durch die Schneebedeckten Wälder ein Traum. Einige kommen uns sogar mit Schlitten von oben entgegen.

Auf der Hütte gibt es bis 18 Uhr jede Menge herzhafte und süße Snacks zur Stärkung.

___________________________________________________________________________________________________________________

Länge: 9 km       Höhenunterschied: 370 m           Route: Hin & zurück        Dauer: 2h00               Schwierigkeit: leicht

___________________________________________________________________________________________________________________

Passo di Giau

46°28’58.9″N 12°03’14.7″E

Nur 30 Autominuten von Cortina d’Ampezzo entfernt befindet sich der Passo di Giau. Der Passo di Giau ist ein atemberaubender Bergpass mit einem gigantischen Panoramablick auf die umliegenden Bergketten und Gipfeln und natürlich auf den berühmten Monte Nuvolau. Der Pass befindet sich an seiner höchsten Stelle auf ca. 2200m Höhe. Es gibt einen kostenfreien Parkplatz direkt am Fuße des Monte Nuvolau. Von hier aus führt ein leichter und kurzer Weg nach oben zum Fuße des Gipfels. Von hier aus hat man einen wundervollen Blick auf die wuchtigen Berge, aber auch auf die Serpentinen. Eine Berghütte ist auch vorhanden, falls ihr einen kleinen Snack benötigt.

Lago di Limides

46°30’43.3″N 12°01’21.2″E

Lago di Limides ist ein kleiner Bergsee inmitten einiger der berühmtesten Gipfel der Dolomiten und ein bisher verstecktes Juwel und weniger bekannt. Es ist ein super malerischer kleiner See mit einem wahnsinnig tollen Panoramablick und wenn kein Schnee liegt mit faszinierenden Reflexionen der umliegenden Berge (Tofana di Rozes). Von dem Parkplatz des Rifugio Col Gallina führt der Trail Nr. 419 zum See. Der Weg ist relativ einfach und führt durch einen Wald entlang an Grashängen und Felsbrocken. Nach ca. 45-60 Minuten erreicht man den Lago di Limides. Von hier aus hat man einen großartigen Blick auf die umliegenden Berge, wie dem Lagazuoi und dem Monte Averau. Ein kleiner Weg führt um den See und der Ort ist ideal für ein herrliches Picknick inmitten der Berge und Blcik auf den See

___________________________________________________________________________________________________________________

Länge: 2,2 km    Höhenunterschied: 127 m           Route: Hin & zurück        Dauer: 2h00               Schwierigkeit: leicht

___________________________________________________________________________________________________________________

Unterkunft in Brixen

Da die nächsten beiden Tage schlechtes Wetter angesagt ist, buchen wir uns kurzer Hand ein Wellnesshotel in Brixen. Das Hotel verfügt über mehrere Saunen, eine Ruhe-Oase sowie einen Außenpool. Die Zimmer sind modern und die ganze Ausstattung sehr stylisch. Das Frühstücksbuffet und der Service sind herausragend. Eine absolute Empfehlung!

___________________________________________________________________________________________________________________

https://www.booking.com/hotel/it/zum-alten-moar.en-gb.html

Kosten 125€ pro Nacht inkl. Frühstück und Wellness

Adresse: Eisackstraße 15/1, 39040 Bressanone, Italy

___________________________________________________________________________________________________________________

Val di Funes | Church of St. John in Ranui

46°38’06.2″N 11°43’27.5″E

Eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten im Villnösser-Tal ist die Kirche St. John in Ranui, eine kleine Barockkirche mit einem wahnsinnig schönen Bergpanorama im Hintergrund. Es gibt mehrere kostenfreie Parkplätze in unmittelbarer Nähe der Kirche, von wo aus man lediglich 5-10 Minuten zu Fuß bis zur Kirche benötigt.

In der Nähe des Parkplatzes und fußläufig Richtung Kirche befindet sich rechter Hand eine kleine Aussichtsplattform aus Holz. Von hier aus hat man einen tollen Blick auf die Kirche mit den Bergen im Hintergrund. Wer näher an die Kirche ran möchte, kann für 4 EUR pro Person das aufgestellte Drehkreuz (neben dem Bauernhaus) passieren und bis an die Kirche heranlaufen. Uns reicht der Blick von etwas weiter entfernt allerdings aus.

Hol Dir magische Reisemomente zu Dir nach Hause!
PRINT STORE
Alle Prints sind eigene Fotografien von unseren schönsten Reisemomenten der vergangenen Jahre. Die Prints werden professionell gedruckt mit hochwertigem, umweltbewusstem Papier.

Geisler Alm | Adolf Munkel Trail

46°37’15.4″N 11°44’58.5″E

Im Anschluss an die Chruch of St. John fahren wir weiter bergauf zur Zanser Alm. Hier befindet sich ein Parkplatz (Kosten 6€), welcher als Ausgangspunkt für eine Wanderung zur Geisleralm dient. Es gibt zahlreiche Trails in verschiedene Richtungen von hier. Wir entschließen uns für den Trail Nr.36, den Adolf Munkel Trail. Man kann auch Trail Nr.35 oder 6 nehmen, wir allerdings finden Nr. 36 als weitaus spektakulärer. 

Der Adolf Munkel Trail unterhalb der majestätischen Odle / Geisler Berggruppe ist einer der spektakulärsten Trails der Dolomiten. Dramatisch, abwechslungsreich und unvergesslich schlängelt sich der Adolf Munkel Trail durch Wald- und Almwiesen und erreicht seinen Höhepunkt bei Malga Casanago / Gschnagenhardt Alm und Rifugio Odle / Geisler Alm. Unterwegs gibt es mehrere Almhütten zum Verweilen. Dieser Hike ist definitiv eines unserer absoluten Highlights auf unserer Dolomiten Reise.

___________________________________________________________________________________________________________________

Länge: 8.9 km    Höhenunterschied: 443 m           Route: Hin & zurück        Dauer: 4h00               Schwierigkeit: leicht – mittel

___________________________________________________________________________________________________________________

Seiser Alm | Alpe di Suise

46°33’05.7″N 11°39’15.7″E

Die Seiser Alm | Alpe di Siusi ist das größte Bergplateau in Europa und bietet einen atemberaubenden Blick über die Gipfel von Sasso Lungo, Sasso Piatto und Sciliar. Ein absolutes Muss auf jedem Road Trip in die Dolomiten! Der beste Zeitpunkt für einen Besuch ist entweder zu Sonnenauf- oder untergang. Daher sollte man seinen Besuch gut planen.

Es gibt 3 Möglichkeiten auf die Seiser Alm zu gelangen.

Mit der Seilbahn ab Ortisei

Von Ortisei aus kann man mit der Seilbahn zur Alpe di Siusi hinauffahren. Ein One-Way-Ticket kostet 13 EUR, während ein Return-Ticket 19 EUR kostet. Die Seilbahn fährt von 8.30 bis 18.00 Uhr, ideal für einen Tagesausflug. Allerdings kann man so nicht zum Sonnenauf- bzw. untergang auf der Seiser Alm sein.

Mit einer Hotelbuchung

Sollte man über eine Hotelbuchung für die Seiser Alm verfügen (es gibt nur eine geringe Auswahl) ist es gestattet mit dem Auto am Anreisetag bis zur Seiser Alm bzw. bis zum Hotel zu fahren. Die Gegend ist wirklich traumhaft schön und ideal für verschiedene Wanderungen. Allerdings sind die Preise hier auch relativ hoch und nicht für jeden eine Option.

Mit dem Auto

Hier ist Vorsicht geboten. Zwischen 9 und 17 Uhr ist die Straße nach Compatsch, dem Parkplatz zur Seiser Alm für Autos gesperrt (bergauf) und man riskiert eine erhebliche Strafe bei Missachtung. Man muss also vor 9 Uhr bzw. nach 17 Uhr hinauffahren. Runterfahren kann man zu jeder Zeit. Für uns ideal, da wir zum Sonnenaufgang oben sein wollen.

Am besten fährst du nach Compatsch und lässt dein Auto auf dem P2-Parkplatz stehen (Kosten 18€).

Die Parkplätze und die Seilbahnstation befinden sich gegenüber. Von hier aus läuft man Richtung Adler Lodge Alpe. Nach ca. 45-60 Minuten erreicht man den wohl bekanntesten Aussichtspunkt, wobei die Aussicht von überall grandios ist.

Man kann hier locker einen ganzen Tag verbringen. Es gibt verschiedene Hütten und Wanderwege. Es macht einfach riesigen Spaß hier zu wandern, Fotos zu schießen und die Aussicht zu genießen.

Wer im Oktober hier ist und in der Gegend um Villnöß ein Hotel hat bekommt sogar eine kostenfreie Fahrt mit der Seilbahn von Ortisei auf die Seiser Alm geschenkt.

Wanderung zur Unterpulghütte

46°36’50.7″N 11°36’35.2″E

Nach unserem Ausflug zur Seiser Alm haben wir am Nachmittag noch etwas Zeit und Energie und entschließen uns für eine Wanderung zur Unterpulghütte. Wir starten unsere Wanderung in Lajen und parken dazu kostenfrei neben dem Sportplatz. Vom Bergweg aus beginnt auch schon die Wanderung hinauf zur Hütte.

Die Unterpulghütte oberhalb von St. Peter ist definitiv einen Besuch wert. Die schöne Aussicht zur Raschötz, zur Langkofelgruppe, hinüber zum Schlern und zum Ritten ist absolut lohnenswert.

Der Weg ist nicht besonders spektakulär, dafür anstrengend und führt zumeist stetig bergauf durch Wald mit wenig Aussicht zwischendurch. Dies ändert sich sobald man oben auf der Alm angekommen ist. Von der Hütte aus hat man einen tollen Blick. Die Bedienung so wie Speisen und Getränke auf der Hütte sind ein Traum. Wir gönnen uns ein Hefeweizen und einen Kaiserschmarrn und genießen den Ausblick.

___________________________________________________________________________________________________________________

Länge: 8.3 km    Höhenunterschied: 468 m           Route: Hin & zurück        Dauer: 3h00               Schwierigkeit: mittel

___________________________________________________________________________________________________________________

Seceda

46°36’02.1″N 11°43’33.1″E

Die Seceda ist ein 2518m hoher Berg in den Dolomiten und liegt im Naturpark Puez Odle und verfügt über eine der dramatischsten Klippen der Dolomiten mit seinen gezackten Gipfeln und riesigen Abhängen. Auf der Seceda gibt es unzählige Wanderwege, ob kurz oder lang, um die Berge zu erkunden.

Es gibt mehrere Möglichkeiten auf die Seceda zu gelangen.

Mit der Seilbahn ab Ortisei

Um auf die Seceda zu gelangen nimmt man die Seilbahn Ortisei-Furnes-Seceda von St. Ulrich (Ortisei) bis zur Bergstation Seceda auf 2.518 Metern Höhe. Es gibt direkt an der Seilbahnstation einen großen Parkplatz. Kosten für ein Tagesticket Parken liegen bei 6€. Die Bahn verkehrt zwischen 8.30 – 17.30 Uhr und ein Hin- Rückticket kostet 34 EUR pro.

Zeitplan für die Seceda-Sommerseilbahn: 13. Juni 2020 – 11. Oktober 2020: täglich von 8:30 bis 17:30 Uhr.

Seceda Seilbahn Adresse: Str. Val d’Anna, 2, Ortisei

____________________

Wanderung nach Seceda (Mitte / Ende Oktober)

Für diejenigen, die ab Mitte Oktober die Seceda erreichen möchten, wenn die Seilbahn geschlossen ist, oder generell Lust auf eine spektakuläre Wanderung haben, können eine Tageswanderung ab der Gondelstation Col Raiser in Selva/Val Gardena machen. Es gibt direkt an der Gondelstation einen Parkplatz (kostenfrei ab Mitte Oktober). Von hier führt ein Weg bis hinauf zur Seceda.

Col Raiser Adresse: Str. Raiser 65 39048 Selva Val Gardena.

____________________

Vom Parkplatz sind es 6 km (950 m Aufstieg) zur Seceda. Unterwegs teilt sich der Weg und es gibt verschiedene Möglichkeiten. Man folgt den Trails 1, 1a oder 2.

Oben angekommen ist ein Spaziergang entlang der Klippen ein Muss. Selten haben wir etwas Spektakuläreres erlebt. Von der Seilbahnstation Seceda biegt man links ab und folgt dem Weg bergauf bis zu den Klippen.

Da wir bei unserer Ankunft nicht wussten, dass die Seilbahn nicht mehr fährt, haben wir die Wanderung ab Col Raiser gemacht.  Es gibt nach ca. 1h30 auf halber Strecke das Almhotel, wo man kurz verweilen kann. Allerdings hat dieses ab Mitte Oktober bis Anfang Dezember auch geschlossen. Ab hier sind es nochmal knapp 1h30 bis hinauf zur Seceda.

Man sollte definitiv ausreichend Verpflegung und Getränke mitnehmen, wenn man ab Mitte Oktober die Wanderung hinauf zur Seceda macht.

___________________________________________________________________________________________________________________

Länge: 12 km     Höhenunterschied: 950 m           Route: Hin & zurück        Dauer: 7h00               Schwierigkeit: mittel – schwer

___________________________________________________________________________________________________________________

Lago di Tovel

46°15’45.4″N 10°57’12.8″E

Von Lajen fahren wir für einen Tagesausflug zum Lago die Tovel (Fahrzeit ca. 1h30). Der Lago Di Tovel auf einer Höhe von 1178m ist ein atemberaubender See in den Dolomiten. Dieses Wunder der Natur wurde vor 1300 Jahren durch einen Erdrutsch geformt. Der Lago di Tovel ist umgeben von Wäldern und einer spektakulären Bergkulisse.

Es gibt einen Pfad, der rund um den See führt (Dauer ca. 45 Minuten). Es gibt aber so viele schöne Plätze zum Verweilen, für ein Picknick oder atemberaubenden Fotogelegenheiten, dass man eher mehr Zeit einplanen sollte.

Auf der Straße zum Lago di Tovel gibt es zahlreiche Parkplätze. Wer Lust auf eine größere Wanderung hat kann direkt den ersten, P1 nehmen, welcher ca. 7km vom See entfernt ist. Der Parkplatz P5 befindet sich in unmittelbarer Nähe zum See. Alle Parkplätze sind kostenfrei.

Um den See verteilt liegen 2 Hotels inkl. Restaurant, in denen man einen kleinen Snack mit spektakulärer Aussicht auf den Lago Di Tovel genießen kann. Wir haben unser Picknick dabei und setzen uns direkt ans Ufer.

Cadini di Misurina | Tre Cime di Lavaredo (Drei Zinnen)

46°36’25.8″N 12°18’22.9″E

Wenn man nach Bildern von den Dolomiten sucht findet man oft ein ganz bestimmtes, der Blick auf die Berggipfel des Cadini di Misurina. Die Wanderung beginnt und endet am Rifugio Auronzo, wo sich mehrere Parkplätze befinden (es ist auch möglich im Wohnmobil dort zu übernachten). Die Straße zum Rifugio Auronzo ist eine Privatstraße und man zahlt 30 EUR, um mit dem Auto zu passieren. Mit einem Camper kostet es ein paar Euro mehr. Stelle sicher, dass du Bargeld bei dir hast, da keine Kreditkarten für die Mautgebühr akzeptiert werden.

Nachdem man am Rifugio Auronzo angekommen ist, sieht man schon, dass die meisten Leute in eine bestimmte Richtung zu den Drei Zinnen wandern, den Trail Nr.101. Er beginnt rechts am Refugio Auronzo vorbei und führt einmal um die Drei Zinnen herum.

Wir hingegen wandern zu der weniger bekannten und wahrscheinlich deutlich spektakuläreren Cadini Group. Dazu läuft man genau in die entgegengesetzte Richtung weg von den Drei Zinnen. Man erkennt dort schon eine Art Trampelpfad, welcher sich einen Hügel hinaufwindet.

Vom Rifugio Auronzo aus sieht man bereits die Gipfel der Cadini di Misurina in der Ferne. Nach ca. 45 Minuten und etwa 2km erreicht man den bekannten Aussichtspunkt auf der Cadini Group. Der Weg ist relativ einfach. Oben auf dem ersten Hügel angekommen führt der Weg so langsam ran an den Berghang und schlängelt sich dort entlang bis zu dem einzigartigen Aussichtspunkt. Der weg ist zwar einfach, aber wohl nichts für Leute mit Höhenangst.

Die andere Möglichkeit ist sich von dem Abhang fern zu halten und geradewegs hinauf über die weiteren Hügel zum Aussichtspunkt zu gelangen. Diesen haben wir allerdings erst auf dem Rückweg entdeckt.

Am Aussichtspunkt angekommen machen wir erstmal ein Picknick und sind ganz allein hier oben. Schon komisch, dass es so dicht bei den drei Zinnen liegt und zeitgleich Hundert Leute diesen Weg wandern, aber hier kein einziger.

Die Tre Cime di Lavaredo-Rundwanderung schaffen wir leider bei unserem Aufenthalt nicht ganz, aber zumindest von der Rückseite bekommen wir einen guten Blick. Es ist eine der beliebtesten Wanderungen in den Dolomiten, welche wir uns dann für das nächste Mal aufheben. Die gesamte Runde ist ungefähr 10 km lang und da es eine ziemlich einfache Wanderung ist, ist sie für fast jeden zugänglich (wir haben sogar Familien mit Kinderwagen gesehen). Normalerweise dauert es ungefähr 4 Stunden bis man einmal rum ist. Auch hier gibt es verschiedene Möglichkeiten und Wege, die sich in ihrer Länge unterscheiden.

Es ist prinzipiell möglich beide Wanderungen an einem Tag zu machen. Allerdings war bei unserem ersten versuch die Straße zum Refugio Auronzo aufgrund von Schnee gesperrt und beim zweiten Anlauf waren wir erst gegen Mittag hier und hatten daher keine Zeit für beide.

___________________________________________________________________________________________________________________

Länge: 2 km       Höhenunterschied: 112 m           Route: Hin & zurück        Dauer: 2h00               Schwierigkeit: leicht (nichts für Leute mit Höhenangst)

___________________________________________________________________________________________________________________

Hat dir unser Beitrag über unseren Road Trip in Südtirol gefallen?

Schreib uns doch gerne einen Kommentar oder teile deine Route, Tipps, Erfahrungen oder Gedanken mit uns!

Share on facebook
Share on Facebook
Share on twitter
Twitter

WELCHES EQUIPMENT NUTZEN WIR?

VENEDIG

Die 10 besten Foto-Spots in Venedig

 

Venedig hat einen ganz besonderen Vibe und zieht viele Reisende magisch an. Es ist romantisch, charmant und irgendwie geheimnisvoll. Venedig gilt mit seinen historischen Kanälen, Gondeln und verwinkelten Straßen als eine der berühmtesten Städte der Welt.

Die Leute kommen hierher, um Venedig mit dem Rucksack zu erkunden, Flitterwochen zu verbringen, als Stopp auf einer Kreuzfahrt und als Bucket-List-Aktivität. Venedig ist wunderschön, erlebnisreich und voller großartiger Gassen, in denen man sich verirren kann. Es ist einfach ein magischer Ort. Es gibt historische Museen, prunkvolle Paläste und einzigartige Plätze, die es zu erkunden und vor allem zu erleben gilt!

Aus all diesen Gründen ist Venedig zurecht ein Paradies für Fotografen und all denjenigen, die auf der Suche nach dem perfekten Schnappschuss sind. Wenn auch du auf der Suche nach wunderschönen und einzigartigen Fotospots in Venedig bist, ist dieser Guide genau richtig für dich! Es gibt in Venedig eigentlich keinen Ort, der nicht Picture perfect ist. In jeder Gasse und hinter jeder Ecke verbirgt sich etwas Magisches.

Obwohl die Stadt sehr touristisch ist, erfährst du in diesem Blogpost, wie du dein perfektes Foto bekommst und welches die schönsten Orte dazu sind. Und nein, du musst dazu nicht schon vor Sonnenaufgang aufstehen…

In diesem Beitrag zeigen wir dir einige der besten Instagram-Spots in Venedig zum Fotografieren sowie einige weniger bekannten Orte, von denen du möglicherweise vorher noch nichts gehört hast. Und als Bonus bekommst du alle Koordinaten, sowie eine Karte mit Markierungen von allen Orten.

Unabhängig davon, ob du Fotos machen möchtest oder nicht, eignet sich dies Karte mit den jeweiligen Spots auch als Guide für deinen Stadtrundgang. Du kommst so ziemlich an allen wichtigen Orten vorbei, die man gesehen haben muss.

Auf geht´s, lass uns eintauchen ins wundervolle Venedig!

Noch mehr Lust auf Italien?

INHALT VENEDIG

DIE BESTEN FOTO-SPOTS IN VENEDIG

VERSTECKTER STEG

Wenn du Bilder von Venedig in den Sozialen Medien suchst, hast du sicherlich schon mal diesen kleinen Steg gefunden. Dieser Ort hat keinen speziellen Namen und ist auch keine besondere Sehenswürdigkeit, aber wohl einer der schönsten Plätze für ein Foto in Venedig. Dieser kleine Steg befindet sich gut versteckt hinter dem Hotel San Moise. Obwohl es ein sehr beliebtes Fotomotiv ist, ist dieser Ort nicht so einfach zu finden, wenn man nicht genau weiß, wo er sich befindet.

Das Hotel San Moise befindet sich nur wenige Gehminuten westlich vom Markusplatz und ist somit schnell zu erreichen. Du musst bis an den Kanal herangehen, da sich der Steg direkt versteckt hinter der Hauswand befindet. Fotos kann man zu jeder Tageszeit machen und die Gondeln fahren regelmäßig an dieser Stelle vorbei. Wir verbrachten etwa 20 Minuten an diesem Steg und es kam in der Zeit niemand anderes hier her.

Adresse: Piscina S. Moise, 2056, 30124 Venezia VE, Italy

Koordinaten: 45°26’00.5″N 12°20’06.2″E

 

RIALTOBRÜCKE

Die Rialtobrücke ist der berühmteste Foto-Spot in Venedig. Wenn es einen Ort in Venedig gibt, den jeder sehen möchte, ist es die Rialtobrücke. Der Blick von der Rialtobrücke auf den Canal Grande ist einfach traumhaft schön. Daher ist es wohl auch zu jeder Tageszeit sehr voll. Wenn du allerdings ein schönes Foto von der Rialtobrücke selbst machen möchtest, haben wir den besten Spot für dich. Die meisten Touristen machen von der Südseite, wo sich auch das Hotel Rialto befindet und der Fährsteg „Rialto“, ihre Fotos.

Wir hingegen gehen über die Brücke und biegen rechts hinter dem Gebäude „Corte die conti“ ab und gehen bis an den Kanal. Wenn du jetzt rechts am Gebäude entlang gehst kommst du zu einem kleinen Abschnitt, von wo aus du einen traumhaften Blick auf die Rialtobrücke hast und so gut wie keine anderen Touristen in der Nähe sind. Nimm dir ein Stück Pizza oder ein Drink auf die Hand und verbringe ein paar wundervolle und ungestörte Momente mit Blick auf die Rialto Bridge.

Adresse: Fondamenta Vin Castello, 30125 Venezia VE, Italy

Koordinaten: 45°26’18.3″N 12°20’09.5″E

PONTE MARIA CALLAS

Ponte Maria Callas ist ein weniger bekannter Foto-Spot in Venedig, dafür aber spektakulär. Hier haben wir wohl eines unserer schönsten Brückenmotive in ganz Venedig entdeckt. Der Ort wird dich begeistern und es ist wenig belaufen, da es versteckt und nicht leicht zu finden ist.

Die Ponte Maria Callas ist eine wunderschöne weiße Steinbrücke in einer ruhigeren Gegend Venedigs, in der Nähe der Chiesa di San Fantin. Um eine Foto von dieser Brücke zu erhalten positionierst du deine Kamera einfach auf der gegenüberliegenden Seite (die Koordinaten markieren dir exakt die Stelle). Von diesem Winkel siehst du die Brücke mit dem wunderschönen Turm im Hintergrund.

Adresse: Fondamenta Maria Callas, 30100 Venezia VE, Italy

Koordinaten: 45°25’59.5″N 12°20’00.9″E

 

MARKUSPLATZ

Der zentralste Ort und einer der beliebtesten ist der Markusplatz in Venedig. Hier tummeln sich Unmengen von Touristen an einem gewöhnlichen Tag. Dennoch hat dieser Platz eine ganz besondere Stimmung. Speziell am Morgen zum Sonnenaufgang, wenn die ersten Sonnenstrahlen über dem Canal Grande zu sehen sind oder am Abend, wenn Hunderte Lichter die umliegenden Gebäude beleuchten. Es gibt zahlreiche Blickwinkel, aus denen du hier Fotos machen kannst.

Adresse: Piazza San Marco, 30124 Venezia VE, Italy

Koordinaten: 45°26’01.2″N 12°20’14.5″E

Noch mehr Tipps, wie Du bei der Hotelbuchung Geld sparst, haben wir für Dich in einem Beitrag zusammengefasst. 8 Tipps zur perfekten Unterkunft!

UFERPROMENADE AM MARKUSPLATZ

Nichts ist unverkennbarer und steht mehr für Venedig als die Gondeln. Den besten Foto-Spot habt ihr womöglich an der Uferpromenade vor dem Markusplatz, der Riva degli Schiavoni, wie sie auf Italienisch genannt wird. Diese erreicht man bequem ein paar Schritte vom Markusplatz entfernt in Richtung Canal Grande, wo sich unweit auch die Seufzerbrücke befindet.

Man kann hier großartige Fotos machen oder so wie wir, jeden Abend mit einem Drink am Ufer sitzen und den Sonnenuntergang sowie die vorbeifahrenden Gondeln und den Turm im Hintergrund beobachten. 

Adresse: S. Marco, 1, 30124 Venezia VE, Italy

Koordinaten: 45°26’00.0″N 12°20’26.2″E

PONTE DE LA VERONA

Ein weiterer unbekannter Ort für ein traumhaftes Foto an den Kanälen in Venedig ist Ponte de la Verona! Man sieht hier kaum andere Touristen und es ist eine wunderschöne Gegend zum Bummeln durch die kleinen zauberhaften Gassen und entlang der Kanäle. Ein tolles Fotomotiv ist am Kanal sitzend. Dazu kannst du die Kamera auf der Brücke positionieren und bekommst einen wunderschönen Blickwinkel. Fernab aller Touristen-Hotspots ist dies ein weiterer geheimer Foto-Spot.

Adresse: Calle de la Verona, Venedig, Metropole Venedig, Italien

Koordinaten: 45°26’03.8″N 12°20’00.5″E

 

BRÜCKE AUF DER CALLE FENICE

Hinter dem berühmten Teatro La Fenice befindet sich eine wundervolle kleine Brücke mit einem großartigen Blick auf das Theater. Die Brücke verläuft entlang der Calle Fenice entlang einer schmalen Gasse.

Um ein Foto zu machen braucht man idealerweise 2 Personen, da es zu weit entfernt ist, um das Stativ allein stehen zu lassen. Die Stelle, von der wir das Foto gemacht haben befindet sich unterhalb des Hotel Immobiliare Il Giglio, exakt bei den oben angegebenen Koordinaten. Dies ist ein weiterer sehr unbekannter Ort in Venedig und du wirst kaum einen anderen Touristen hier treffen.

Adresse: Fondamenta Fenice, 30124 Venezia VE, Italy (direkt vor dem Hotel Immobiliare Il Giglio)

Koordinaten: 45°25’59.6″N 12°19’58.7″E

 

EINE VON VIELEN SCHÖNEN BRÜCKEN IN VENEDIG

Diesen Spot kannst du ganz allein finden. Egal was dir dieser Guide oder andere Reiseführer sagen, du wirst unzählige andere wundervolle Foto-Spots in Venedig finden, wenn du einfach nur durch die zahlreichen Gassen schlenderst. Kleiner Tipp, wenn du am Morgen durch die Gassen schlenderst und das Sonnenlicht noch nicht zu grell ist, bekommst du fantastische Reflexionen in den Kanälen.

LATERNE MIT BLICK AUF DIE SAINT MARK´S BASILICA

Direkt vor dem Museo San Marco auf dem Markusplatz kannst du ein tolles Foto an einer Laterne mit Blick auf die Saint Mark´s Basilica machen. Dies ist nochmal eine ganz besondere Perspektive für ein Foto.

Adresse: Piazzetta S. Marco, 30124 Venezia VE, Italy

Koordinaten: 45°26’02.3″N12°20’22.0″E

VERPASSE KEINEN SONNENUNTERGANG

Sonnenuntergänge in Venedig haben etwas ganz Besonderes. Beginne die Golden Hour an der Uferpromenade am Markusplatz und sieh dir dann die letzten Sonnenstrahlen auf der Rialtobrücke an. Das ist vielleicht kein Geheimtipp für einen Foto-Spot, allerdings wirst du von diesen beiden Orten den nur bestmöglichen Blick auf den Sonnenuntergang haben. Und dieser ist in Venedig magisch…

Hat dir unser Beitrag über die besten Foto-Spots in Venedig gefallen?

Schreib uns doch gerne einen Kommentar oder teile deine Tipps, Erfahrungen oder Gedanken mit uns!

Share on facebook
Share on Facebook
Share on twitter
Twitter

WELCHES EQUIPMENT NUTZEN WIR?

ITALIEN

Italien Rundreise - 10 Tage von Cinque Terre bis zur Amalfiküste

 

Es ist Juli! Unsere letzte Reise war im Januar in Neuseeland. Seitdem hat sich einiges geändert. Corona hat die (Reise-) Welt stillgelegt und in Unsicherheit und Planlosigkeit gezwungen.

Daher wollen wir nun nach einem halben Jahr endlich wieder auf Reisen gehen. Da Fernreisen noch nicht möglich sind und Europa im Sommer eh ein Traum, entscheiden wir uns für eine Italien Rundreise.

Atrani Amalfiküste

Italien ist eines, für uns, schönsten Länder in Europa. Das Land, das Meer, die Leute und natürlich das unfassbar leckere Essen und guter Wein, all das zieht uns magisch an.

Wir besuchen auf unserem Road Trip 4 traumhaft schöne Gegenden, von denen wir schon lange geträumt haben. Wir starten im Norden in der Region Cinque Terre mit seinen 5 wunderbaren Küstenorten: Monterosso al Mare, Corniglia, Manarola, Vernazza und Riomaggiore.

Weiter geht es über Pisa in die traumhaft schöne Toskana, von Siena bis in den Süden. Anschließend steht die atemberaubende Küstenlandschaft der Amalfiküste auf dem Plan. Und bevor es wieder Richtung Heimat geht, verbringen wir ein paar Tage auf der Sonneninsel Capri.

Wenn du schon immer von einem Road Trip in Italien geträumt hast und Lust hast auf jede Menge La Dolce Vita, ist dieser Blogbeitrag genau richtig für dich!

INHALT ITALIEN RUNDREISE

Unsere Italien Rundreise in 10 Tagen: Cinque Terre - Toskana - Amalfiküste - Capri

Hier ist die Route für unseren Road Trip in Italien. Wir kommen mit dem Auto aus Deutschland, daher verläuft die Route von Nord nach Süd. In die entgegengesetzte Richtung ist dies genauso gut möglich. Alternativ kann man auch entweder nach Mailand fliegen und sich einen Mietwagen nehmen oder nach Neapel im Süden. Somit erspart man sich die Anreise aus Deutschland mit dem Auto.

Die Route ist bei uns auf 10 Tage aufgeteilt (11 Tage inkl. Heimreise). Wir haben nicht das Gefühlt, es ist zu stressig und man hat an allen Orten genügend Zeit. Es ist allerdings auch genauso gut möglich einzelne Regionen in kürzere Trips aufzuteilen, beispielsweise nur an die Amalfiküste inkl. Capri oder in die Toskana inkl. Florenz, Neapel oder Pisa oder eben nur nach Cinque Terre. Wir wollen allerdings soviel wie möglich sehen, wer weiß, was in Zeiten von Corona die nahe Zukunft für uns bereithält.

  • Tag 1     Anreise nach La Spezia
  • Tag 2     Monterosso al Mare + Vernazza + Corniglia
  • Tag 3     Manarola + Riomaggiore
  • Tag 4     Fahrt Richtung Toskana + Pisa + Siena
  • Tag 5     Toskana
  • Tag 6     Fahrt an die Amalfiküste
  • Tag 7     Positano + Amalfi + Atrani + Fiordo di Furore
  • Tag 8     Fahrt nach Sorrento + Fähre nach Capri
  • Tag 9     Capri
  • Tag 10   Capri
  • Tag 11   Abreise
Auf der Suche nach einem günstigen Flug?
Flüge günstig buchen
Dein ultimativer Guide günstige Flüge zu buchen - 10 Tipps wie Du bei der Buchung Geld sparst!

CINQUE TERRE

Anreise & Ausgangspunkt La Spezia

Wir schlagen unser Zelt in La Spezia auf, da in der gesamten Cinque Terre Region die Parkplätze sehr begrenzt sind und es für Touristen nicht gestattet ist mit dem Auto in die Orte zu fahren, einzige Ausnahme ist Monterosso al Mare ganz im Norden. Weiterhin sind die Unterkünfte speziell in der Hauptsaison von Mai – September deutlich günstiger in La Spezia. Hier gibt es unzählige Airbnb Angebote, die nah am Bahnhof liegen. Manche haben sogar kostenfreies Parken oder unweit der Unterkunft freie Parkmöglichkeiten. La Spezia ist überschaubar und man ist relativ schnell fußläufig am Bahnhof. Hier fahren diverse Züge von früh bis spät die Orte der Cinque Terre Regionen ab. Monterosso al Mare, den am weitesten entfernten Ort von La Spezia, erreicht man innerhalb von 15-20 Minuten. Wir besorgen uns noch am Abend die Cinque Terre Card.

Cinque Terre Card

Je nachdem wie viele Tage du in die Cinque Terre reinfahren willst, gibt es Tagestickets oder Mehrtagestickets. Wir holen uns ein 2-Tagespass für 23€ pro Person, mit der du den Zug, aber auch die Wanderwege nutzen kannst. Das Prinzip beim Zug ist wie beim Hop on & Hop off, du kannst den ganzen Tag lang alle Züge auf der Strecke nutzen und dich so von Ort zu Ort hangeln. Wie schon erwähnt solltest du die Karte am Abend zuvor holen, damit du die großen Gruppen am Morgen vermeiden kannst. Zusätzlich ist die Toilettennutzung im Ticketpreis inkludiert an den Bahnhöfen, andernfalls zahlst du 50 Cent bis 1€. Die Züge fahren etwa von 7 Uhr morgens bis 23 Uhr abends. Beim Kauf des Tickets am Schalter erhältst du auch einen Plan mit allen Stopps und Zeiten.

Hoteltipp für Cinque Terre

Da wir 2 Tage entspannt die Cinque Terre Region besichtigen wollen ohne Stress, checken wir 3 Nächte in La Spezia ein. Wir nehmen uns ein Airbnb im Zentrum 5 Minuten fußläufig vom Bahnhof.

Casa Cuore ist die ideale Unterkunft für uns. Wir haben eine Küche inkludiert, Bad inkl. Waschmaschine und ein großen Wohn-/Schlafraum. 

https://www.airbnb.de/rooms/7008650

Parken können wir 7-10 Minuten fußläufig vom Apartment. Inklusive Reinigungsgebühr zahlen wir 80€ pro Nacht. Allerdings nutzen wir einen Gutschein von Airbnb und zahlen weniger. Es finden sich auch Apartments ab 60€ pro Nacht in La Spezia.

MONTEROSSO AL MARE

Drohenaufnahme Strand

Monterosso al Mare ist der nördlichste Ort der Cinque Terre und der einzige Ort mit einem einfach zugänglichen Strandabschnitt. Wenn du ins Meer willst und dich sonnen möchtest, wäre das hier der perfekte Ort. Allerdings ist der größte Teil des Strandes nur kostenpflichtig zugänglich, indem man sich einen Liegeplatz mit Sonnenschirm reserviert. Es gibt auch einen kleinen öffentlichen Abschnitt ganz am nördlichen Ende des Strandes, welcher aber sehr steinig und voll ist. Solltest du vorhaben einen Liegeplatz zu nutzen, reserviere im Sommer definitiv im Voraus. Spontan einen zu bekommen ist nahezu unmöglich, wir hatten keine Chance.

Unter dieser Nummer kannst du per WhatsApp reservieren: +393311532110

Es gibt weiterhin eine kleine Strandpromenade mit ein paar gemütlichen Cafés und Restaurants. Anschließend geht es für uns weiter nach Vernazza. Hier kannst du entweder den Wanderweg nehmen oder ein kurzes Stück mit dem Zug fahren.

Sonnenschirme am Strand
Monterosso al Mare Cinque Terre

Wanderweg Monterosso al Mare nach Vernazza

Dauer 1h45 – 2h00

Dieser Weg geht entlang der Küste durch die Berge und ist gespickt mit tollen Aussichten. Solltest du vorhaben diesen zu laufen, empfiehlt es sich morgens oder am Abend. Mitten am Tage wird es im Sommer viel zu heiß und anstrengend. Mitunter wird es sehr steil und anstrengend, allerdings wird man mit traumhaften Ausblicken auf die Küste und das Meer belohnt. Es gibt entlang des Weges keine Toiletten oder Möglichkeiten Wasser nachzufüllen, daher bring dir ausreichend mit. 

Cinque Terre Wanderweg

VERNAZZA

Vernazza ist ein kleiner und wunderschöner Hafenort. Es gibt einen Weg, der durch den Ort führt bis hinunter zum Meer. Was besonders schön ist, sind die kleinen Gassen in dem Ort und die vielen Shops, Cafés und Restaurants am Wegesrand. Wir gönnen uns eine leckere Pizza und entkommen so der prallen Mittagssonne. Am Strand bzw. Hafen kannst du auch Kayaks mieten und die Küste entlang paddeln. Vernazza hat im Gegensatz zu Monterosso al Mare nur einen kleinen sandigen Abschnitt zum Baden, was uns nicht davon abhält uns ins kühle Nass zu stürzen. Die Atmosphäre mit Blick auf die bunten Häuserfassaden ist einmalig. Besonders schön ist die Aussicht von den umliegenden Hügeln, welche du passierst, wenn du vom Wanderweg kommst. Von oben ist die Aussicht auf das Meer und Vernazza einfach unbeschreiblich.

Vernazza Cinque Terre

CORNIGLIA

Corniglia bietet eine willkommene Abwechslung zu den anderen 4 Orten, der Cinque Terre Region. Im Gegensatz zu den anderen Orten liegt Corniglia nicht am Meer, sondern ist ein Bergdorf. Du erreichst Corniglia entweder via Wanderweg oder ebenfalls mit dem Zug. Vom Bahnhof führt ein kurzer Weg die Küste entlang zu den Treppen hinauf nach Corniglia. Insgesamt zählen wir 382 Stufen hinauf ins Bergdorf. Der Aufstieg ist im Sommer bei großer Hitze sehr anstrengend, aber einmal angekommen wird man es nicht bereuen. In Corniglia gibt es einen kleinen Marktplatzund viele winzige Gassen mit Cafés, Shops mit lokalen Produkten und Boutiquen. Vom Markplatz aus kannst du auch in Richtung Church of San Pietro gehen, eine im gotischen Stil gebaute Kirche. Die Kirche selbst liegt an der St. Mary’s Terrace, von wo aus du eine wunderschöne Aussicht genießen kannst. Drohnenliebhaber kommen hier voll auf ihre Kosten…

Corniglia Cinque Terre

MANAROLA

Manarola Cinque Terre

Manarola ist ein weiterer Hafenort der Cinque Terre. Ähnlich wie in Vernazza gibt es auch hier einen kleinen Ortskern mit vielen Gassen und Geschäften. Im Hafen liegen die bunten Boote und umgeben ist der Ort von einen wunderschönen Bergkulisse. Manarola hat keinen richtigen Badestrand, was die Leute nicht daran hindert dennoch ins Meer zu gehen. Man springt hier von den umliegenden Klippen ins Meer und verweilt am Hafen oder mit seinem Handtuch auf einem der Felsen. Uns gefällt es hier mit am besten und wir verweilen den halben Tag, sonnen uns und gehen schwimmen. La Dolce Vita vom allerfeinsten…

Am besten kommst du am Morgen direkt, dann hat man den Hafen fast für sich allein. Ab etwa 10 Uhr wird es voller.

Manarola Cinque Terre
Paar in der Sonne

RIOMAGGIORE

Riomaggiore ist wohl der bekannteste Ort der Cinque Terre und zugleich der größte. Atemberaubenden Küsten umgeben die bunten Häuser, lautes quirliges Treiben herscht in den Gassen und die Ausflugs- und Fischerboote werden sicher in den Hafen gesteuert. Allein hier zu schlendern und die Atmosphäre aufzusaugen macht riesigen Spaß.  

Der Strand bei Riomaggiore ist östlich der Stadt gelegen. Vom Hafen musst du dich links halten und der einzigen Straße entlang der Klippe folgen, um den felsigen Strand zu erreichen. Der Strand ist recht ausgedehnt und sehr beeindruckend. Das Meer kann hier sehr rau werden und die großen Steine am Meeresgrund zu einer schmerzhaften Stolperfalle werden. Daher vorsicht und am besten Wasserschuhe einpacken. Wenn möglich nimm einen Sonnenschirm mit, da es hier im Sommer unglaublich heiß werden kann und es keinerlei Schatten gibt. Wir verbringen einen ganzen Nachmittag beim Sonnenbaden und genießen das Dolce Vita.

Paar in Riomaggiore
Riomaggiore Cinque Terre
Bunte Boote

TOSKANA

Wir fahren weiter von La Spezia in die Toskana. Unser Ziel Siena, die wohl bekannteste und schönste Stadt, der Toskana. Allerdings passieren wir auf dem Weg die Stadt Pisa. Fahrzeit ca. 1h00

Frau mit Hut in der Sonne

PISA

Paar mit Eis

Jeder kennt ihn wohl oder hat zumindest schon mal davon gehört – Der Schiefe Turm von Pisa! Pisa liegt auf dem Weg, also machen wir auch einen kurzen Stopp und wollen das berühmte Bauwerk sehen. Die Stadt hat sicherlich noch mehr zu bieten, aber in diesem Fall legen wir nur kurz einen klassischen Touri-Stopp ein. Wir parken das Auto nahe der Sehenswürdigkeit im Zentrum beim Pisa Tower Parking für nur 2€ pro Stunde. Wer schnell ist, dem reicht sogar die eine Stunde. Wir lassen es etwas ruhiger angehen, machen ein paar Fotos, essen ein Eis und trinken typisch italienisch noch einen Espresso. Der Turm ist schief ja, aber das war es dann auch. Schön trotzdem, dass wir einmal hier waren.

SIENA

Frau mit Rucksack und Hut

Von Pisa geht es weiter Richtung Siena – Fahrzeit ca. 1h30. Es empfiehlt sich die Autobahn zu meiden, da die Fahrt durch die ländlichen geschwungenen Straßen der Toskana ein Highlight für sich ist.

Siena liegt im nördlichen Teil der Toskana, 75 km südlich von Florenz. Siena ist gleichzeitig die größte Stadt in der ländlichen Gegend der Toskana und berühmt für ihren großen Platz, dem Piazza del Campo, den verwinkelten mittelalterlichen Gassen und dem Palio di Siena, ein historisches Pferderennen, das in den Sommermonaten zweimal stattfindet.

Siena ist einfach wunderschön, mit engen, gepflasterten Straßen, die von bunten Häusern eingerahmt sind und überall spürt man ein Hauch von Kunst und Geschichte. Wir verbringen insgesamt nur einen Tag hier, es dient für uns als Ausgangspunkt zum Erkunden der Toskana. Ein Gang durch die historische Stadt lohnt sich alle mal. Es gibt tolle Restaurants, berühmte Museen, Cafés und Boutiquen. Das wohl beste Eis gibt es im historischen Zentrum bei der Eisdiele Grom.

Siena Toskana

Hoteltipp für Siena

Wir verbrachten die Nacht im Hotel Minerva. Es liegt relativ nahe am Zentrum, kanpp 10 Gehminuten entfernt. Wir zahlen 71€ pro Nacht inkl. Frühstück. Unser Zimmer hat Balkon mit Blick auf das historische Zentrum. Sehr zu empfehlen.

https://www.booking.com/hotel/it/hotelminervasiena.de.html

Noch mehr Tipps, wie Du bei der Hotelbuchung Geld sparst, haben wir für Dich in einem Beitrag zusammengefasst. 8 Tipps zur perfekten Unterkunft!
Frau beim Frühstück auf dem Balkon

VAL D´ORCIA

Val D’Orcia ist ein malerisches Paradies für Reisende und Landschaftsfotografen.

Das Val d’Orcia wurde zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt und ist eine atemberaubende Landschaft in der Toskana. Val d’Orcia ist das Herz der Toskana und atemberaubend schön. Sanfte Hügel, kilometerweit Wein und Olivenhaine, Straßen von tiefgrünen Zypressen gesäumt, mittelalterliche Städte und alte Bauernhöfe, die im Oktober in dichten Nebel gehüllt sind.

Das Wort „Val“ bedeutet auf Italienisch „Tal und „Orcia“ ist der Name des Flusses, der durch das Tal fließt.

Toskana Italien

AGRITURISMO BACCOLENO - WINDING ROAD

An der SP60 gelegen von Asciano kommend befindet sich auf der rechten Seite hinter einem kleinen Hügel das Agriturismo Baccoleno. Es ist wohl einer dieser Orte, die man nie mehr vergisst. Mehr Toskana Feeling ist schwer vorstellbar. Grasbewachsene goldene Hügel, geschwungene Straßen gesäumt von Zypressen und ein Sonnenuntergang, wie im Märchen. Romantischer wird es nicht mehr.

Wir bringen uns ein kleines Picknick mit und eine Decke und verbringen 2 Stunden an diesem magischen Ort. Der Anblick bei Sonnenuntergang ist wirklich kaum in Worte zu fassen. Männer da draußen – wenn ihr vorhabt eurer Freundin einen Antrag zu machen, das hier ist der perfekte Ort dazu.

P.S. Ein Antrag bei uns gab es nicht!

Paar Hand in Hand

CIPRESSI DI SAN QUIRICO D´ORCIA

Ein weiterer bekannter und am meisten fotografierte Ort im Val d’Orcia liegt in der Nähe von San Quirico. Zwischen den Orten Torrenieri und San Quirico d´Orcia gelegen an der Landstraße SR2 siehst du schon von weitem die wunderschöne Zypressenformation. Das Auto kannst du an der Straße parken und zu Fuß kurz die Gegend erkunden.

VAL D´ORCIA

CHAPEL VITALETA

In der Nähe von San Quirico d´Orcia findet man ein weiteres Juwel des Val d’Orcia – die Kapelle von Vitaleta. Diese kleine Kirche, umrahmt von Zypressen, ist einer der am meisten fotografierten Orte im gesamten Val d’Orcia. Ein magischer Ort. Es liegt zwischen Pienza und San Quirico d’Orcia an der SP. Eine staubige Sandstraße führt zu einem kleinen Parkplatz. Man passiert eine Schranke zu Fuß und läuft etwa 10 Minuten zur Kapelle, welche mitten im Nirgendwo steht. Definitiv ein tolles Fotomotiv und ein Ort der Erholung und Ruhe.

CHAPEL VITALETA
CHAPEL VITALETA

BAGNO VIGNONI

Frau mit Hut

Weiter Richtung Süden auf der SR2 gelangt man zum kleinen verträumten Ort Bagno Vignoni.  Das Highlight hier ist der mitten im Dorf gelegene Thermalwasserpool. Das wohltuende Thermalwasser von Bagno Vignoni ist seit der Antike berühmt, da es in der Nähe der Via Francigena liegt, eine ehemalige Pilgerstädte. Päpste, Heilige und Ritter badeten bereits in diesem Gewässer.

Heute gibt es drei Spas, in denen man Momente der völligen Ruhe und Entspannung genießen kann.

Wir sind mitten am Tage hier und machen einen entspannten Lunch-Stopp im Ristorante Osteria La Parata. Die Pizza hier ist sehr zu empfehlen.

FARMHOUSE POGGIO COVILI

Das Agriturismo Poggio Covili hat eine wunderschöne Reihe von Zypressen, die von der Hauptstraße zum Bauernhaus führen. Da es auf dem Weg an der SR2 liegt, lohnt sich hier ein Fotostopp.

Agriturismo Poggio Covili
Toskana Italien

BAGNI SAN FILIPPO

Bagni San Filippo ist eine kleine heiße Thermalquelle in der Toskana in Castiglione d’Orcia in der Provinz Siena. Die Quellen sind kostefrei und für jedermann zugänglich. Das Wasser dieser heißen Quellen ist reich an Kalziumkarbonat, dessen Ablagerungen prächtige weiße Gesteinsstrukturen schaffen und winzige Wasserfälle und Warmwasserbecken entlang des Flusses bilden. Die heiße Quelle ist auf einer Seite von Wäldern umgeben und macht sie zum perfekten Ort inmitten der Natur, um sich zu entspannen und einen schönen Wellness-Tag zu genießen.

CASCATE DEL MULINO / TERME DI SATURNIA

Cascate del Mulino

Unsere letzte Station in der Toskana sind die berühnten Thermalquellen Cascate del Mulino oft verwechselt mit der Terme di Saturnia. Hierbei handelt es sich um ein nahegelegenes Spa inkl. Hotel.

Die Cascate del Mulino sind allerdings die Thermalquellen, welche freizugänglich und kostenfrei sind.

Die heißen Quellen haben ihren Namen von einem Wasserfall, der sich aus einem heißen Wasserstrahl aufbaut, der unter der Erde und durch Felder fließt. Das Wasser fällt schließlich an der Seite einer alten Mühle herunter und fließt in eine Reihe von natürlich geformten Pools. Ein faszinierendes Naturschauspiel.

Cascate del Mulino

Die Wassertemperatur ist konstant bei 37,5 Grad Celsius zu jeder Jahreszeit. Die Thermalquellen sind 24 Stunden zugänglich. Es befindet sich oberhalb der Mühle ein großer kostenfreier Parkplatz.

Man sollte versuchen zum Sonnenaufgang hier zu sein. Jetzt ist es noch relativ leer und das Naturschauspiel der Aufgehenden Sonnen hinter den Bergen, dem kristallblauen Wasser und den aufsteigenden Dämpfen ist einzigartig. Der Ort füllt sich gerade im Hochsommer sehr schnell. Dennoch ist es hier zu jeder Tageszeit ein tolles Erlebnis.

Cascate del Mulino

Hoteltipp für Saturnia

Wir verbringen die Nacht vor unserem Besuch der Quellen in Manciano nur 5 Fahrminuten entfernt in einem Agriturismo, Fattoria Pianetti. Ein wunderschön idyllisch gelegenes Anwesen inmitten der Natur fernab von jedem Lärm. Ein Ort der Entspannung. Es gibt einen großen Pool mit Garten, Sonnenterassen und eine grandiose Aussicht. Die Nacht kostet 69€ inkl. Frühstück. Absolut empfehlenswert.

https://www.booking.com/hotel/it/fattoria-pianetti.de.html

AMALFIKÜSTE

Nach einer unvergesslichen Zeit in der Toskana geht es für uns weiter an die Amalfiküste. Schon lange haben wir uns darauf gefreut. Wir haben viele tolle Bilder von hier gesehen, aber um es vorweg zu nehmen, es ist in echt noch viel viel schöner. Die spektakuläre Küstenlandschaft mit ihren in die Berge gebauten Orten ist wirklich einmalig. Von Sorrento bis Salerno trifft man auf traumhafte Buchten, türkisblaues Wasser und malerische Küstenstädtchen wie Amalfi, Atrani oder Positano.

Die Gegend ist nicht nur traumhaft schön, sondern im Sommer auch heillos überfüllt, vor allem in den beliebten Orten wie Positano oder Amalfi. Außerdem machen hier auch wahnsinnig viele Italiener Urlaub. Wer also kann, sollte lieber nicht zur Hauptreisezeit zwischen Juli und August an die Amalfiküste fahren. Denn dann ist es extrem heiß und die meisten Unterkünfte sind ausgebucht und überteuert.

Paar auf Vespa

Hoteltipp für Positano

Aus obengenannten Gründen entschließen wir uns für eine Unterkunft etwas außerhalb von Positano in den Bergen. Der Weg ist zwar etwas weiter, die Aussicht aber traumhaft schön.

Wir verbringen 2 Nächte in einer familiengeführten Unterkunft, Colle dell’Ara. Wir zahlen knapp 150€ pro Nacht inkl. Frühstück. Klingt viel, ist es auch. Allerdings gibt es keinerlei günstigere Alternative zu dieser Zeit. Und die Gastfreundschaft ist unübertrefflich. Die Frühstückszutaten sind fast ausschließlich aus dem eigenen Garten und Aperitif sowie Dinner sind hier auch möglich.

Restaurant-Tipp – La Tagliata

Das familiengeführte Restaurant La Tagliata oberhalb von Positano ist der wahnsinn. Wir sind an unserem ersten Abend an der Amalfiküste hier zum Dinner bei Sonnenuntergang. Man wird überschwänglich und typisch italienisch begrüßt, im Hintergrund dudelt Musik und von der Terrasse hat man einen sagenhaften Blick auf Positano und das Meer. Wir zahlen 35€ pro Person und bekommen ein Festmahl vom allerfeinsten. Wein und Wasser sind inklusive, eine Karte gibt es nicht. La Mama in der Küche bereitet sämtliche italienische Spezialitäten zu, eine köstlicher als die andere. Der Tisch wird immer voller, unsere Mägen allerdings auch. Am Ende genießen wir das köstlichste Dinner auf unserem gesamten Trip und rollen kugelrund aus dem Lokal. Leider müssen wir noch 400 Stufen den Berg hinauf zu unserer Unterkunft….

POSITANO

Der wohl bekannteste Ort an der Amalfiküste ist das malerische Positano. Häuser in leuchtenden Farben schmiegen sich terrassenartig an die Küste des Meeres, während durch die schmalen Gassen und auf der Strandpromenade die Touristen herumwuseln. Der Ort ist ein Touristenmagnet und es wimmelt von Besuchern, gerade tagsüber.

Wenn du es einrichten kannst, komme früh zum Sonnenaufgang oder abends ab 17 Uhr nach Positano. Wir haben ab 18 Uhr zum Sonnenuntergang den Strand fast für uns allein und nutzen sogar, die sonst so überteuerten Sonnenschirme und Liegen for free.

Paar am Strand

Wer mit dem Auto nach Positano oder generell an die Amalfiküste kommt, sollte sich besser einen Parkplatz außerhalb der Ortschaften suchen. Parkplätze sind sehr begrenzt, es ist eng voll und überteuert. Je nach Parkplatz kann man hier zwischen 20-40€ am Tag zahlen. Wir lassen unser Auto an der Unterkunft und mieten uns stattdessen eine Vespa. Es macht zum einen riesigen Spaß mit die eindrucksvollen Küstenstraßen von Ort zu Ort entlang zu fahren, man findet schneller einen Parkplatz und kommt entspannter voran. Für uns die perfekte Alternative. Positano Rent A Scooter ist unsere Anlaufstation. Wir buchen online und bekommen die Vespa bis zur Unterkunft für einen kleinen Aufpreis geliefert.

Paar mit Vespa

Tipp: Gerade in der Hauptsaison sollte man möglichst nicht längere Zeit auf unmarkierten Parkplätzen am Straßenrand parken. Die Polizei ist schnell zur Stelle und schreibt Tickets bzw. lässt abschleppen. Das kann dann schnell teuer werden, wie wir am eigenen Leib erfahren mussten. 90€ Abschleppgebühr, plus das Verwarngeld von 29€ sowie den Stress, sich um alles zu kümmern. Das Parkticket muss an einer Poststelle mit reichlich Papierkram entrichtet werden innerhalb von 5 Tagen. Ansonsten steigt der Preis auf 45€.

AMALFI & ATRANI

Diese Stadt, der Namensgeber der Amalfiküste, lebt vom Tourismus und ist nur eine 15-minütige Fahrt von Positano entfernt. Perfekt für einen Tagesausflug. Es besteht auch die Möglichkeit mein einer Fähre von Positano aus nach Amalfi zu gelangen.

Amalfi ist nicht sehr groß, hat einen Hafen und eine kleine Strandpromenade sowie den bei Touristen beliebten Hauptplatz, der Piazza del Duomo. Hier um den Platz und in den Gassen kann es immer Sommer sehr voll und eng werden. Nach einer kurzen Besichtigung der Kathedrale und ihren prächtigen Bronzetüren, schlängelt man sich daher im Anschluss am besten in die ruhigeren Seitenstraßen, um den Ort zu erkunden. 

Wer eine Pause von den Touristenmassen braucht, geht zu Fuß oder eine kurze Fahrt mit dem Scooter zum benachbarten Fischerdorf Atrani. Atrani ist mit Abstand der kleinste der Orte an der Amalfiküste. Es führt eine Durchfahrtsstraße an der Küste entlang durch den Ort und es gibt einen mit farbigen Sonnenschirmen geschmückten Strand. Ein Abstecher hier her lohnt sich dennoch. Der malerische Ort an der Küste lädt zum Baden ein, ein kurzer Spaziergang durch den Ort oder ein Lunchstopp sind hier ideal.

Atrani Amalfiküste

RAVELLO

Ravello liegt in den Bergen hoch über der Amalfiküste und ist unglaublich romantisch. Diese Bergstadt hat den Charme und die Schönheit anderer Küstenstädte an der Amalfiküste, gepaart mit atemberaubenden Ausblicken. Ein Ausflug nach Ravello sollte bei deinem Besuch an der Amalfiküste daher nicht fehlen.

CAPRI

Der Abschluss und für uns ein wahres Highlight der Reise ist Capri. Eine Fähre dorthin gibt es von nahezu jedem Ort der Amalfiküste. Wir fahren nach unserem Aufenthalt an der Amalfiküste nach Sorrento, wo wir im Vergleich zu anderen Orten das Auto am günstigsten parken können. Da wir nicht nur einen Tagesausflug machen, sondern 3 Nächte auf Capri verbringen, ist das für uns die sicherste und günstigste Alternative.

Monte Solaro Capri

Parkplatz Tipp:

Wir parken bei der Garage Tasso in der Via degli Aranci, 139, 80067 Sorrento NA, Italy.

Von hier sind es nur 15-20 Minuten Fußweg zum Hafen oder 10 Minuten zum Zentrum. Vom Zentrum fährt auch ein Shuttle zum Hafen für 1,30€ pro Person, so spart man sich den Abstieg zum Hafen mit viel Gepäck.

Kosten: 18€ pro Tag, bewachtes Parkhaus (im Schnitt zahlt man an der Amalfiküste 25-35€ pro Tag

Fähre:

Es gibt verschiedene Fähranbieter zu unterschiedlichen Preisen und Fahrplänen. Wir entscheiden uns für den günstigsten Anbieter, Caremar. Wir zahlen 14€ pro Person inkl. Gepäck. Andere Fähren berechnen Gepäckstücke extra. Caremar fährt nicht so regelmäßig über den Tag verteilt, wie andere Anbieter. Wenn man sich vorab über die Zeiten informiert und sich zeitlich danach richtet allerdings kein Problem. Fahrzeit von Sorrento bis nach Capri liegt bei etwa 30 Minuten.

Capri, eine felsige Insel vor der Bucht von Neapel. Von den felsigen Klippen, die sich aus dem Meer erheben, über die glamourösen Strandclubs mit ihren blau-weißen Regenschirmen bis zu den hübschen kleinen Gassen mit ihren Design-Boutiquen geschmückt mit üppigen farbenfrohen Blumen – wir verstehen den Hype um diese Insel. Es herrscht ein ganz besonderer Vibe!

Mann schenkt Frau Blume

Hoteltipp für Capri

Wir verbringen 3 Nächte in einem Apartment in Anacapri. Nur ein paar Minuten fußläufig vom Zentrum befindet sich diese charmante familiengeführte Unterkunft. Es gibt mehrere zauberhafte Apartments, wir bekommen das mit dem schönsten Ausblick auf den Monte Solaro. Der Ausblick ist ein Traum. Die Apartments sind sehr gepflegt, Frühstück ist inklusive und die Gastgeber suoer herzlich. Capri ist nicht gerade günstig, wohl ein weiterer Grund, warum es primär Tagestouristen gibt. Wir zahlen 130€ pro Nacht inkl. Frühstück.

https://www.booking.com/hotel/it/b-amp-b-il-vicolo-anacapri.de.html

Paar auf Boot

Sehenswürdigkeiten & Aktivitäten auf Capri

  • Mache einen Ausflug mit dem Sessellift zum Monte Solaro, dem höchsten Punkt in Capri. Du bekommst einen 360-Grad-Blick auf die gesamte Insel! Kleiner Tipp, schau bevor du nach oben fährst, ob es Wolken gibt. Sollte der Berg von Wolken bedeckt sein, komme lieber zu einem späteren Zeitpunkt wieder. Es kann sonst sein, dass du außer Wolken nichts sehen kann. Es ist sehr zu empfehlen, mit dem Lift nach oben zu fahren und zu Fuß wieder hinab zu steigen. Es führt ein schöner und einfacher Weg zurück zum Ausgangspunkt (Dauer ca. 45-60 Minuten).
  • Mache einen Bootausflug für ein paar Stunden. Wir buchen eine 4-stündige private Bootstour mit https://www.capriprecious.com Der Kapitän bringt uns zu vielen kleinen Grotten, erzählt uns viel über die Insel, wir machen zahlreiche Badestopps mitten im Meer oder an einsamen Buchten, haben Zeit zum Schnorcheln und für zahlreiche Fotostopps. Es gibt auch die Möglichkeit einen Stopp an der Blauen Grotte zu machen. Allerdings steht man hier teilweise 1 Stunde an, muss extra zahlen und in ein separates Boot umsteigen. Da du jedoch während der Bootstour bereits an zahlreichen anderen Grotten Halt machst und schnorcheln kannst, ist dies nicht wirklich nötig. Es sind alle ähnlich schön.
  • Besichtigung der Blauen Grotte (Grotta Azzura). Um doch die berühmteste aller Grotten zu besichtigen, kannst du auch kostenlos und ohne Boot hinein. Hierzu fährst du mit dem Bus, Taxi, Roller oder zu Fuß in den Norden der Insel. Neben dem Ristorante Il Riccio führt eine Treppe hinab. Hier kannst du ins Wasser und ein paar Meter hinüber zum Eingang der Blauen Grotte schwimmen. Es empfiehlt sich Schnorchel und Taucherbrille. Prinzipiell ist dies Verboten, allerdings nach 17/18 Uhr, wenn keine Boote mehr in die Grotte fahren, ist dies Gefahrenlos möglich.
  • Besuch des Giardini di Augusto. Diese wunderschönen botanischen Gärten zeigen die Vielfalt der Flora und Fauna auf Capri. Die Gärten bieten auch einen 180-Grad-Blick über die Insel – perfekt, um einige atemberaubende Aufnahmen von Capri zu machen.
  • Ausflug zum Lido de Faro. Einen perfekten Badetag kannst du am Lido de Faro verbringen. Hier gibt es verschiedene Plattformen zum Sonnen und Liegen, eine Rampe sowie eine Treppe führen ins Meer und ein angrenzendes Restaurant versorgt einen mit kühlen Getränken und Snacks. Es herrscht eine tolle Atmosphäre. Am einfachsten gelangst du mit dem Bus zu diesem Spot (Richtung Faro ab Anacpri). Es gibt auch zahlreiche kostenfreie Parkplätze, falls du mit Scooter oder Auto kommst.
  • Direkt angrenzend befindet sich der Leuchtturm, Punta Carena Lighthouse. Der ideale Ort, um nach dem Badetag den Sonnenuntergang bei einem kühlen Bier zu genießen.
Paar auf Boot

Nach unserem Aufenthalt auf Capri geht es führ uns von Sorrento zurück nach Deutschland mit einem Zwischenstopp in Südtirol. Wir würden unsere Route jederzeit wieder so wählen und auch die Aufenthaltsdauer an den einzelnen Orten war ideal.

Hat dir unser Beitrag über unseren Road Trip in Ialien gefallen? Lust auf La Dolce Vita?

Schreib uns doch gerne einen Kommentar oder teile deine Tipps, Erfahrungen oder Gedanken mit uns!

Share on facebook
Share on Facebook
Share on twitter
Twitter

WELCHES EQUIPMENT NUTZEN WIR?

HOTEL BUCHEN LEICHT GEMACHT – SO FINDEST DU DIE BESTE UNTERKUNFT FÜR DEINE REISE

Hotel buchen - Dein Guide zur perfekten Unterkunft & 8 Tipps um Geld zu sparen

Das Reiseziel ist gefunden, die Flüge gebucht und die Route geplant. Jetzt kommt für viele der schwierigste Teil. Wie finde ich die beste Unterkunft? Wo soll ich suchen und buchen? Wo bekomme ich das beste Angebot? Was muss ich beachten? Zahlreiche Fragen, die viele Reisende überfordern.

Die Buchung der Unterkunft ist einer der wichtigsten Punkte bei der Planung einer Reise. Egal ob Insel-Hopping, Luxurlaub, Roadtrip oder Städtereise – Eine Unterkunft braucht jeder. Das Internet macht eine Buchung heutzutage relativ einfach, dennoch ist die Auswahl einfach schier unglaublich groß. Schnell können die Kosten in die Höhe schnellen, wenn man nicht weiß, wie man das beste Hotel finden soll.

Günstige Hotels buchen. Hier bekommst du Tipps & Tricks für deine Hotelbuchung. Ein Guide für die Buchung deiner Unterkunft.

1. Buchungsportale

Beginnen wir mit dem Wichtigsten – wo genau buchen wir unsere Unterkünfte. Es gibt viele Hotelbuchungswebsites und wir haben in den letzten Jahren so ziemlich jede davon ausprobiert. Jede dieser Plattformen hat ihre Vor- und Nachteile und nicht jede Unterkunft ist auf allen Plattformen vertreten. Daher solltest du dich zuerst fragen, welche Ansprüche du an deine Unterkunft stellst. Suchst du nach einem Zimmer, eine Strandhütte, eine Ferienwohnung? Und welche Leistungen sollen integriert sein, wie Verpflegung, Pool, Services etc.

Booking.com

Mit Abstand unsere Lieblings-Plattform, wenn es um Hotelbuchungen geht. Booking.com hat weltweit die größte Auswahl an Unterkünften. Die Suche ist sehr Nutzer-Freundlich. Man bekommt viele Filter, die man je nach Wunschkriterien einstellen kann. Es gibt weiterhin eine Kartenansicht, in der man Lage und Preis der umliegenden Hotels vergleichen kann. Weiterhin lassen sich die Ergebnisse nach Preis, Empfehlung, Qualität, Bewertung etc. sortieren, um die Suche zu erleichtern. Und das Wichtigste, meistens sind die Unterkünfte hier am günstigsten. Aus mehr als 10 Jahren Erfahrung, können wir das guten Gewissens sagen. (P.S. dieser Post ist nicht gesponsert von Booking.com)

Agoda.com

Ähnlich aufgebaut, wie Booking.com ist Agoda ein hervorragendes Buchungsportal. Speziell bei Reisen nach Asien bekommst du hier eine große Auswahl. Viele der Hotels, die wir auf unseren Trips in Asien hatten, haben wir über Agoda gebucht. Es kam sogar öfters vor, dass auf bestimmten Inseln auf den Philippinen z.B. Unterkünfte ausschließlich auf Agoda gelistet und zu finden waren. 

Google Hotel Search

Kein eigenständiges Buchungsportal, aber der perfekte Preisvergleich ist Google Search. Du kannst hier in die Suche deine Wunsch Location angeben und nach Datum Unterkünfte suchen. Oder du gibst direkt dein Wunschhotel ein und lässt dir die besten Preise anzeigen. Es gibt weiterhin eine Karte zum Preisvergleich mit anderen Unterkünften. Der große Vorteil, Google Search nutzt die Preise von zahlreichen Buchungsportalen und zeigt dir somit für bestimmte Hotels den besten Preis an. Du kannst auch zuerst nach Location deine Unterkunft finden und gibst diese dann erneut gezielt ein und schaust, wo du den besten Preis findest.

Airbnb.de

Suchst du nach einem privaten Zimmer, eine ganze Wohnung oder sogar ein Haus oder Apartment, Airbnb ist der perfekte Anbieter. Meist stellen hier Privatpersonen ihre Zimmer/Wohnung/Apartment zur Buchung zur Verfügung. Die Preise liegen oft unter den der Hotels, zudem hast du so die Möglichkeit ein authentisches Reiseerlebnis zu haben und mit Leuten in Kontakt zu kommen und den ein oder andere Tipp aus erster Hand zu erhalten. Auch hier kannst du verschiedene Filter und eine Kartenansicht nutzen, um deine perfekte Unterkunft zu finden. Airbnb ist mittlerweile weltweit vertreten und bietet somit Unterkünfte in fast allen Ländern weltweit an.

Hotel.de

Eine Übersichtliche Buchungsplattform mit einer guten Auswahl. Wir nutzen diese nicht sehr häufig, allerdings gibt es hier von Zeit zu Zeit die besten Angebote.

Hotelscombined.com

Hotels Combined ist ein weiteres Buchungsportal, welches noch nicht so viele Leute kennen. Es kombiniert alle Online-Buchungsseiten und vergleicht so die besten Preise. Definitiv eine gute Option für den Best-Preis-Vergleich bei der Unterkunftssuche.

2. Flexible Reise- / Aufenthaltsdaten wählen

Ähnlich wie bei der Flugbuchung verhält es sich auch bei den Unterkünften. Je flexibler du mit deinen Reisedaten bist, desto günstiger wird deine Unterkunft sein. Es kann einen großen Unterschied machen, ob du am Wochenende oder unter der Woche deinen Aufenthalt wählst. Gerade bei City Trips ist das Wochenende oft günstiger, da unter der Woche viele Geschäftsreisende unterwegs sind. In Ferienregionen hingegen kann es genau andersrum sein. Die Wochenenden sind meist stark nachgefragt und daher oft viel teurer, als unter der Woche. Aber auch die Saison, in der du reist spielt eine große Rolle. Hauptsaison ist logischerweise immer am teuersten. Achte aber auch auf Feier- und Brückentage und versuche diese zu vermeiden. Hier sind nicht nur die Eigenen gemeint, sondern auch die Feiertage am Reiseziel. Versuche also so flexibel, wie nur möglich bei der Buchung zu sein.

Noch mehr Tipps, wie Du Deinen perfekten und günstigen Flug buchst, haben wir für Dich in einem Beitrag zusammengefasst!

3. Die richtige Aufenthaltsdauer

Achte bei der Buchung der Unterkunft auf deine Aufenthaltsdauer. In vielen Fällen kann es möglich sein, dass der Übernachtungspreis bei längerem Aufenthalt günstiger wird. Gerade bei Airbnb kann man das häufig beobachten. Aber auch Buchungsportale und speziell die Hotels direkt haben auf ihren Seiten oft Angebote für längere Aufenthalte. Der Grund ist relativ simpel – Je länger der Aufenthalt eines Gastes, desto geringer sind die Kosten für den Anbieter (Reinigungskosten etc.) und zeitgleich die Einnahmen höher. Somit ist es oft eine Win-win Situation für Anbieter und Gast.

4. Hotel direkt kontaktieren

Du hast ein bestimmtes Hotel im Kopf, dies ist allerdings entweder nicht zu finden auf den genannten Buchungsportalen oder bereits ausgebucht an deinen Daten. Es lohnt sich definitiv direkt das Hotel zu kontaktieren per Mail oder Telefon. Da die Hotels meist nur bestimmte Kontingente (als Zimmer) zur Verfügung stellen, kann es sein, dass über eine Direktbuchung noch ein Zimmer zur Verfügung steht. Es kann sogar vorkommen, dass du über die Unterkunft direkt einen besseren Preis bekommen kannst oder Sonderangebote. Daher lohnt sich dieser Schritt auf alle Fälle.

5. Lage der Unterkunft

Die Lage der Unterkunft ist aus zwei Gründen wichtig. Zum einen hat die Lage erheblichen Einfluss auf den Preis. In der Stadt zum Beispiel sind Hotels in der Innenstadt deutlich teurer, als außerhalb des unmittelbaren Zentrums. In den meisten Städten hingegen hat man zahlreiche öffentliche Verkehrsmittel, mit denen man innerhalb weniger Minuten im Zentrum ist. Hier kann es sich lohnen, ein Hotel etwas außerhalb des Zentrums zu wählen und so viel Geld zu sparen. Bei Reisezielen am Meer, werden Hotels nahe dem Strand deutlich teurer sein, als die in zweiter Reihe oder etwas weiter entfernt. Ist der Strand für dich dennoch gut zu erreichen und das Hotel bietet zeitgleich noch einen Pool, kann es hilfreich sein, nicht das Hotel direkt am Strand zu wählen und Geld zu sparen. Das hängt natürlich von deinen individuellen Bedürfnissen ab.

Weiterhin vermittelt dir die Lage der Unterkunft ein Gefühl für deinen Aufenthalt. Magst du es gern ruhig, sollte neben an keine Disco oder der Hauptbahnhof liegen. Bist gern schnell zu Fuß am Strand, sollte dein Hotel nicht oben auf dem Berg liegen etc.

Du kannst hierfür sowohl die Karte auf vielen Buchungsportalen wählen und zum Hotel rein-zoomen oder Google Maps und Street View. Hier wird dir unmittelbar angezeigt, was sich Nahe des Hotels befindet.

Wenn Sie ein Hotel in der engeren Auswahl haben, sehen Sie sich den Standort auf einer Karte an, z. bei Booking.com oder direkt auf Google Maps. Eine großartige Möglichkeit also vorab einen guten Eindruck von der Lage der Unterkunft zu bekommen.

6. Bewertungen lesen

Eine Sache, die wir vor jeder Buchung machen, ist das prüfen der vorliegenden Hotelbewertungen. Booking.com zum Beispiel macht es dem Kunden diesbezüglich recht einfach. Es gibt sowohl ein Gesamtscore (von 0 = schlecht bis 10 = top). Außerdem ist die Gesamtbewertung in relevante Teilbereiche unterterteilt (Hotelpersonal, Ausstattung, Sauberkeit, Komfort, Preis-Leistung, Lage und WLAN). Du kannst also genau schauen, welche Bereiche gut oder weniger gut bewertet wurden von Gästen und wo genau dein Schwerpunkt liegt. Dies vermittelt uns meist einen guten Eindruck, was wir zu erwarten haben. Du kannst auf anderen Portalen ebenfalls zumindest grob die Bewertungen einsehen oder du nutzt Google Reviews, Tripadvisor, HolidayCheck, Facebook und weitere. Bewertungen findest du heutzutage zahlreiche im Netz.

7. Bonusprogramme

Wer öfter reist und regelmäßig bucht spart Geld – klingt komisch ist aber so. Versuche auf jedem Portal, bei dem du buchts, ein Konto zu eröffnen. Somit bist du registriert und erhältst für jede Buchung gewisse Vorteile.

Booking.com ist ein gutes Beispiel. Da wir regelmäßig über dieses Plattform buchen, haben wir bereits den Status eines Vielreisenden „Genius“ der Stufe 2. Bekommst du diesen Status, erhältst du bei fast allen Angeboten zusätzliche Vorteile. Dies kann in Form von Zusatzrabatten sein, aber auch Zimmer-Upgrade oder kostenfreies Frühstück. Den Genius Level 1 Status erhält man bereits ab 2 abgeschlossenen Buchungen innerhalb der letzten 2 Jahre. Je mehr Buchungen du tätigst, desto höher wird dein Level. Es gibt kaum noch eine Buchung, die wir ohne Zusatzrabatt tätigen.

Auch Agoda hat etwas Ähnliches. Hier erhält man bei jeder Buchung eines Hotels einen kleinen Gutschein in Höhe von 1 bis 2 €, den man für die nächste Buchung verwenden kann. Auxch hier kann sich das auf Dauer lohnen und du sparst jede Menge Geld.

Weiterhin solltest du regelmäßig mit bestimmten Hotels oder Hotelketten buchen, solltest du dich bei diesen anmelden. Größere Ketten haben meist ein Treueprogramm und Sonderangebote für Mitglieder.

8. Couchsurfing

Preislich geschlagen werden Hotels und andere Unterkünfte eigentlich nur vom Couchsurfing. Der große Vorteil hier ist, dass du bei anderen Leuten wohnen darfst ohne Geld zahlen zu müssen. Außerdem findest du dank der Couchsurfing-Community weltweit Anschluss, knüpfst schnell soziale Kontakte und bekommst Tipps und Interaktion von Locals. Perfekt für Alleinreisende. Allerdings solltest du hier keine großen Ansprüche stellen – schließlich bezahlst du auch nicht dafür.

www.couchsurfing.com

Versuche bei deiner nächsten Buchung einige der genannten Tipps zu berücksichtigen und du wirst sowohl die bestmögliche Unterkunft für dich finden und einen guten Preis dafür bekommen.

Wir hoffen Dir hat unser Beitrag gefallen. Hinterlasse uns gern ein Kommentar und teile Deine Erfahrungen bei der Buchung einer Unterkunft mit uns!

Share on facebook
Share on Facebook
Share on twitter
Twitter

WELCHES EQUIPMENT NUTZEN WIR?

NEUSEELAND – HIGHLIGHTS SÜDINSEL

Neuseeland Highlights Südinsel

Die 10 besten Sehenswürdigkeiten auf der Südinsel in Neuseeland

Mit malerischen Fjorden, schneebedeckten Bergen, tropischen Regenwäldern, endlosen Panoramastraßen und traumhaften Sandstränden ist die Südinsel Neuseelands ein Paradies für Naturliebhaber. Ob Easy-Going oder Aktivurlaub, hier auf der Südinsel kommt jeder auf seine Kosten.

Wir haben unzählige Stunden damit verbracht, unsere Route für Neuseeland zu recherchieren und zu planen. Wir haben hunderte Artikel gelesen und in Reiseführer gewälzt. Diese Mühe soll Dir zumindest zum Teil erspart bleiben. In diesem Beitrag findest Du unsere Top 10 Neuseeland Highlights der Südinsel.

Let´s go!

Mount Cook Road Neuseeland Road Trip

Inhalt

1. Lake Tekapo

Lake Tekapo liegt relativ im Zentrum der Südinsel und ist gleichzeitig unser erstes Ziel nach dem wir den Camper bezogen. Der See liegt etwa 225km bzw. 2h30 Fahrstunden von Christchurch entfernt. Umgeben von den imposanten Southern Alps und das Naturschauspiel, wenn ein in türkis strahlender See auf eine Bergkulisse trifft, ist einfach sagenhaft und sollte auf deiner Route auf der Südinsel Neuseelands nicht fehlen.

Es gibt zahlreiche Aktivitäten, sodass man locker 1-2 Tage hier verbringen kann. Ob schwimmen und chillen am Lake Tekapo oder ein Spaziergang zur Church of the Good Sheppard – hier lässt es sich aushalten. Unweit das Lake Tekapo befindet sich der Lake Pukaki. Schwer zu sagen, welcher beider Seen der schönere ist. Am besten man stoppt an beiden. Aus Christchurch kommend erst am Lake Tekapo und im Anschluss oder bei der Weiterfahrt zum Mount Cook passiert man den Lake Pukaki.

TIPP 1: wenn ihr aus Richtung Christchurch kommt, sind die berühmten Lupine Flowers. Etwa 1 Kilometer bevor es rechts zur berühmten Church of the Good Sheppard geht, erscheint auf der rechten Seite eine riesiges Blumenfeld. Die perfekte Kulisse für ein kleines Fotoshooting.

TIPP 2: Wenn Du mit dem Camper unterwegs bist, eine traumhafte Übernachtungsmöglichkeit befindet sich am McGregor Lake Campground. Dieser liegt in Mitten von 3 Seen und bei Nacht kannst du von hier die Milchstraße sehen und am Morgen im idyllischen See schwimmen.

Lake Pukaki
Lake Pukaki
Lake Tekapo
Camping am Lake Tekapo
Lake Tekapo
Lupins Neuseeland
Lupin Flowers Lake Tekapo

2. Aoraki / Mount Cook National Park & Hooker Valley Track

Neuseeland ist ein Paradies für Naturliebhaber und der Aoraki / Mount Cook National Park auf der Südinsel Neuseelands ist eines der Highlights mit seiner atemberaubenden Schönheit. Der Aoraki / Mount Cook National Park ist eine raue Gebirgslandschaft aus Eis und Felsen mit 19 Gipfeln über 3.000 Metern, darunter Neuseelands höchster Berg, der Mount Cook mit 3.724 Metern.

Der Hooker Valley Track im Mount Cook / Aoraki National Park ist mit Abstand eine der beliebtesten Wanderrouten auf Neuseelands Südinsel. Das Hooker Valley bietet die perfekte Kulisse mit seinen schneebedeckten Bergen, sich schlängelnden Wanderwegen und zahlreichen Hängebrücken. Egal ob Sonnenschein oder Wolken, die Aussicht ist immer phänomenal.

Es ist eine relativ einfache Wanderung mit einer ungefähren Dauer von 3 Stunden return. Der Track führt durch das Hooker Valley, über Brücken, vorbei an Bergseen bis zum Gletschersee mit Blick auf den Mount Cook. Ein wirklich einmaliges Erlebnis.

Die beste Zeit, um diesen atemberaubenden Track zu gehen, ist im Morgengrauen, wenn die Sonne aufgeht und die Sonnenstrahlen langsam über die Südalpen schleichen. Der Track ist jetzt noch nicht sonderlich voll, der Ausblick ist am schönsten und es ist gerade in den Sommermonaten auch noch nicht so heiß.

Der Ausgangspunkt des Hooker Valley Track liegt etwa 10 Autominuten vom Mount Cook Village entfernt. Die nächstgelegene Stadt ist Twizel, 65 Kilometer vom Mount Cook Village entfernt. Mount Cook ist der perfekte Zwischenstopp auf dem Weg zwischen Christchurch und Queenstown. Die Fahrt zum Mount Cook / Aoraki National Park erfolgt über den Highway 8 vorbei am Lake Pukaki mit atemberaubenden Ausblicken. Der See zur Rechten und am Horizont das Gebirge rund um den Mount Cook. Diesen Anblick wirst du so schnell nicht wieder vergessen.

TIPP 1: Solltet ihr mehr Zeit haben oder euch zum Sonnenaufgang auf den Track begeben wollen, es gibt einen DOC Campsite direkt am Startpunkt vom Hooker Valley Track. Es ist schwer einen spektakuläreren Campingplatz zu finden als diesen. Weiterhin gibt es am Startpunkt einen riesigen Parkplatz, sowie Toiletten, Trinkwasser und Kochmöglichkeiten.

TIPP 2: Im Anschluss könnt ihr den 1o Autominuten entfernten Tasman Glacier Lake besichtigen. Ein einfacher 30 Minuten return Hike führt euch zum Tasman Glacier Lake. Ein weiterer wunderschöner Gletschersee.

Lake Pukaki
Road to Mount Cook
Hooker Valley Track
Hooker Valley Track
Mount Cook Hike
Hooker Valley Track
Mount Cook Road
Aoraki / Mount Cook National Park
Neuseeland Rundreise
Aoraki / Mount Cook National Park
Mount Cook National Park
Tasman Glacier Walk

Du hast noch mehr Lust auf Neusseland, dann schau Dir unseren ultimativen Neuseeland Guide an. Von Der Planung, Buchung, Ablauf, Tipps & Tricks und jede Menge toller Bilder - All das dindest Du in diesem Beitrag!

NEUSEELAND ROAD TRIP

3 WOCHEN MIT DEM CAMPER AUF NORD- & SÜDINSEL

3. Lake Hawea

Auf dem Weg zum Lake Wanaka liegt der Lake Hawea. Lake Hawea ist ein Paradies für Abenteurer und Naturliebhaber und ein großartiger Ort zum Bootfahren, Schwimmen, Kitesurfen, Kajakfahren, Reiten, Spazierengehen oder einfach nur am Strand chillen.

Der Lake Hawea auf der Südinsel liegt in einem Gletschertal umgeben von Schneebedeckten Bergen. Am nächsten Punkt sind der Lake Wanaka und der Lake Hawea nur knapp 1000 Meter voneinander entfernt und durch einen Kamm aus gezackten Felsen getrennt.

TIPP: Stoppe am Lake Hawea Esplanade Reserve, welches von der Hauptstraße im Ort abgeht. Wir parken den Van direkt am Strand, schnappen unsere Badesachen und verbringen den Vormittag entspannt und bei viel Sonnenschein am See. Es ist ein Steinstrand, dennoch ideal zu Sonnenbaden und um sich in die Fluten zu stürzen. Stopp, wäre da nicht das Arschkalte Wasser. Kristallklar, aber wie überall auf der Südinsel, verdammt kalt, ja auch im Sommer. Bis auf eine Handvoll anderer Leute, sind wir die einzigen am Strand. Absoluter Geheimtipp daher!

Lake Hawea Beach
Lake Hawea

4. Lake Wanaka & Roys Peak

Wanaka und sein gleichnamiger See sind eines der verborgenen Juwelen auf der Südinsel Neuseelands. Da Queenstown nur wenige Stunden entfernt ist, überspringen die meisten Leute Wanaka und fahren direkt nach Queenstown. Dennoch erfreut sich in den letzten Jahren dieser Ort besonderer und stetig wachsender Beliebtheit. Der Ort Wanaka selbst ist relativ klein, hat eine große Durchfahrtsstraße und liegt an dem idyllischen See, dem Lake Wanaka. Besonders beliebt ist der Wanaka Tree, ein kleiner Baum, wie aus dem Bilderbuch, der scheinbar aus dem Wasser wächst. Für uns ist der See und die umliegende Natur und die Gelassenheit hier aber das wahre Highlight.

Ein weiterer Grund, warum du diesen Ort besuchen solltest, ist der Roys Peak Hike. Teilweise dank der epischen Fotos auf Instagram wird diese Wanderung auf der Südinsel immer beliebter und das zurecht. Die Aussicht vom Roys Peak ist einmalig. Mit 360-Grad-Ansichten von Wanaka und den umliegenden Gebieten ist dies eine der besten Möglichkeiten, den Ort zu erkunden und die Umgebung zu erleben. In guter Kondition ist der Hike zum Roys Peak in etwa 5 bis 6 Stunden (return) machbar. Der Hike selbst ist relativ monoton und schlängelt sich Serpentinenartig und stetig steigend bis hoch zum Gipfel. Die Aussicht allerdings ist von jeder Stelle und jedem Winkel einfach nur einzigartig und wunderschön. Ohne einen Abstecher zum Roys Peak ist ein Besuch auf der Südinsel Neuseelands nur halb so schön.

TIPP: Starte in den Sommermonaten gegen 3.30 Uhr auf den Roys Peak Hike. Zum einen vermeidest du die Menschenmassen, es ist nicht zu heiß und du bist pünktlich zum Sonnenaufgang am Gipfel. Als wir nach einem anstrengenden Anstieg am Gipfel stehen und die Sonnenstrahlen am Horizont auftauchen und die Bergspitzen treffen, sind wir einfach nur sprachlos. Dieser Moment ist unvergesslich.

Lake Wanaka
Lake Wanaka
Wanaka Tree
Wanaka Tree
Roys Peak Walk
Roys Peak Trail
Roys Peak
Roys Peak
Roys Peak Tour
Roys Peak Trail

5. Fjordland National Park

Der Fjordland National Park befindet sich an der Südwestküste auf Neuseelands Südinsel und ist eines der beliebtesten Touristenziele Neusselands. Der Fjordland National Park beherbergt 14 Fjorde, die sich über 215 km Küste erstrecken. Während der Milford Sound zweifellos die bekannteste Touristenattraktion in der Region ist, gibt es zahlreiche andere großartige Dinge im Fjordland National Park zu erleben.

Es gibt nur eine Straße im Fjordland National Park, die sich von der Stadt Te Anau bis zum Milford Sound erstreckt. Die Fahrt von Te Anau zum Milford Sound dauert etwa 1 Stunde und 45 Minuten. Wir allerdings verbringen 2 Tage im Fjordland National Park, um die wahre Schönheit zu entdecken. Es ist wahrscheinlich eine der schönsten Panoramastraßen Neuseelands, wenn nicht sogar weltweit. Man schlängelt sich durch Täler, vorbei an imposanten Gebirgen, vorbei an Wasserfälle, durch einen Tunnel und man kommt aus dem Staunen nicht mehr heraus.

Einige Highlights auf der Strecke durch den Fjordland National Park sind:

Eglinton Valley – Ein riesiges Tal, das vor Tausenden von Jahren von einem Gletscher geformt wurde. Der Kontrast zwischen dem dunklen, mit Bäumen bewachsenen Hang der Berge und den goldenen Grasbüscheln sorgt für eine atemberaubende Kulisse. Einer unserer Lieblings-Stopps!

Mirror Lakes – Die Seen liegen im Eglinton Valley und sind nur 5 Autominuten von unserem letzten Stopp entfernt. Wie der Name schon verrät sind die Seen bekannt dafür, wie sie die umliegende Landschaft und Bergkulisse widerspiegeln. Vom Parkplatz am Straßenrand folgt man den Schildern bei einem kurzen Spaziergang entlang eines präparierten Holzweges durch den einheimischen Wald. Die Wanderung ist ca. 400 m lang und bietet einen wunderbaren Blick auf dieses Naturschauspiel.

Lake Gunn – Genieße einen 45-minütigen Waldspaziergang oder setze dich einfach auf die Kieselsteine am Ufer des Lake Gunn und genieße die einzigartige Stille. Die weiten Berge rund um das tiefblaue Wasser des Lake Gunn sind beeindruckend. Wir stoppen den Camper direkt am Ufer des Sees und springen abwechselnd kurz ins kühle Nass.

ACHTUNG – Hier wimmelt es von Sandflies. Diese kleinen garstigen Biester könne eine echte Plage sein. Kaum im Freien fallen sie einen an. Selbst Mückenschutz hat hier nicht viel geholfen. Das ganze Ausmaß stellen wir erst die nächsten Tage fest und haben diverse Andenken an diesen Ort!

Eglinton Valley
Eglinton Valley
Mirror Lakes Neuseeland
Mirror Lakes
Lake Marian
Lake Gunn
Lake Marian Bridge
Lake Gunn Trail

6. Milford Sound

Jeder, der eine Reise nach Neuseeland plant, hat wohl den Milford Sound, einem Teil des Fjordland National Parks, auf seiner Bucket-List. Die Erkundung des Milford Sound ist wohl eines der besten Dinge, die man in Neuseeland unternehmen kann. Dieser alte, von Gletschern geschnitzte Fjord wird oft als inoffizielles achtes Weltwunder bezeichnet. Wir können so ein bisschen verstehen warum. Aber entscheide selbst!

Der Ort Milford selbst ist nur sehr klein und verfügt über ein Café und 2 verschiedene Unterkünfte. Weitere Aktivitäten rund um den Milford Sound für Abenteuerlustige sind Kajaktouren, Tauchen oder Rundflüge. Die aber wohl beste Aktivität hier, ist eine Tour mit eine der zahlreichen Boote auf dem Fjord.

Man fährt eine Runde entlang dem Fjord. Somit kann man beide Seiten bestaunen und bekommt hautnah alle Wasserfälle zu sehen und spüren. Direkt am Ende des Milford Sound gelangt man ins offene Meer, der Tasman Sea. Ein unvergleichliches Naturschauspiel. Vorbei an zahlreichen Wasserfällen, einige über Hundert Meter hoch, Seelöwen und einer atemberaubenden Bergkulisse. Obwohl es bei uns regnet ist es ein unvergleichliches Erlebnis. Fun Fact – es regnet mindestens an 180 Tagen im Jahr am Milford Sound. Das Boot fährt direkt an die Lady Bowen Falls und Stirling Falls. Eine kleine Dusche ist garantiert!

Die Tour mit GoOrange kannst du HIER buchen.

TIPP: Es gibt am Milford Sound kostenpflichtige Parkplätze nahe am Fährterminal. Diese kosten $10 pro Stunde. Bei einer ungefähren Aufenthaltsdauer von min. 4h00 kommt da schnell was zusammen. Es gibt allerdings einen kostenfreien Parkplatz etwas weiter entfernt. Von hier geht auch ein kostenfreier Shuttle direkt zum Terminal. Sobald du in Milford Sound bist auf der Hauptstraße zum Terminal biegst du links ab bei dem Schild „Deepwater Road“. Auf der linken Seite befindet sich der Parkplatz. Wenn du früh da bist findest du hier sicherlich noch einen Platz. Der Shuttlebus fährt ab 8 Uhr regelmäßig und ist damit rechtzeitig zur ersten Tour des Tages am Terminal.

GoOrange Milford Sound
Milford Sound
Milford Sound Tour Waterfall
GoOrange Milford Sound Tour
Milford Sounds
GoOrange Milford Sound Tour
Fjordland National Park Road Trip
Way to Milford Sound

7. Nugget Point Lighthouse

Nugget Point ist eine der unverwechselbarsten Landformationen der Catlins. Eine steile Landzunge mit dem Nugget Point Lighthouse und einer Ansammlung von Felsen, den sogenannten Nuggets. Die Landschaft an der Ostküste der Südinsel wird nicht viel dramatischer. Hier spürt man regelrecht, dass man am anderen Ende der Welt angekommen ist.

Der Weg vom Parkplatz zum Nugget Point Lighthouse und zur Aussichtsplattform führt vorbei an dramatischen Küstenlandschaften. Der Pazifik zeigt sich hier von seiner rauen Seite, die Wellen peitschen gegen die Klippen, dich den spielenden Seelöwen scheint das nichts anzuhaben – und es gibt Hunderte von ihnen an dieser Küste.

Wenn die Felsen von der Sonne angestrahlt werden leuchten sie in einem Gold/Gelb und sahen für die Seefahrer damals aus wie Goldklumpen, den sogenannten Nuggets. Ein toller Anblick und definitiv einen Abstecher wert.

TIPP: Versuche den Stopp am Nugget Point Lighthouse so zu planen, dass du entweder zum Sonnenaufgang oder -untergang hier bist.

Nugget Point Lighthouse
Nugget Point Lighthouse
Nugget Point Lighthouse Viewing Platform
Paar vor einem Leuchtturm
Nugget Point Lighthouse

8. Kaikoura

Umrahmt von der spektakulären Kaikoura-Bergkette und dem weiten Pazifik ist Kaikoura eine bezaubernde Küstenstadt. Die Gegend ist ein Paradies für zahlreiche Vogelarten und Meereslebewesen. Kaikoura ist daher eines der beliebtesten Reiseziele für Ökotourismus in Neuseeland.

Es ist ein kleiner etwas verschlafener Ort, es gibt eine Hauptstraße, ein paar nette Surfshops, Kunstgalerien, Restaurants & Cafés. Ansonsten dreht sich alles um Whale-Watching und sonstigen Meerestieren und Touren. Es ist einer der wenigen Orte auf der Welt, wo man Wale so regelmäßig und nahe der Küste beobachten kann. Zweifellos eine der beliebtesten Attraktionen von Kaikoura sind die Pottwale, die sich hier dauerhaft angesiedelt haben. Diese riesigen Säugetiere werden bis zu 18 Meter lang und sind aus nächster Nähe spektakulär zu beobachten. Sie ernähren sich gerne von Riesenkalmaren über 500 Meter unter der Oberfläche. Neben den Pottwalen besuchen von Zeit zu Zeit auch Buckel- und Grindwale die Küste vor Kaikoura.

Whale Watch Kaikoura ist der einzige Anbieter für Whale Watching Touren per Boot.

Kaikoura ist daher zurecht die Ausgangsbasis für Wildtier-Abenteuer jeder Art. Außerdem gibt es hier leckere Krebse (in der Sprache der Maori bedeutet „kai“ Essen und „koura“ Krebs).

TIPP 1: Wer nach Kaikoura kommt, um Wale zu sehen, sollte mindestens 2 Tage einplanen. Es kommt regelmäßig zu Absagen/Verschiebungen von Touren wegen schlechtem Wetter. Plane daher etwas Puffer ein und sei flexibel.

TIPP 2: Die Erfolgsquote einer Sichtung von Pottwalen liegt laut Anbieter bei 95%; bei Nicht-Sichtung erhält man 80% des Geldes zurück bzw. kann sich auf eine neue Tour buchen lassen.

9. Abel Tasman National Park

Der Abel Tasman National Park ist der kleinste Nationalpark Neuseelands, aber zeitgleich einer der schönsten.  Mit seinen goldenen Sandbuchten, strahlend blauem Wasser und dem unberührten, üppig bewachsenen Hinterland ist der Abel Tasman Nationalpark im Norden der Südinsel zurecht einer der meist besuchten Nationalparks in Neuseeland.

Der Abel Tasman National Park lässt sich zu Fuß erkunden oder per Boot. Es gibt mehrere Wassertaxi-Anbieter. Manche starten von Kaiteriteri, manche von Marahau und manche von beiden Orten – so auch die Boote von AquaTaxi, für die wir uns entschieden haben. Bei AquaTaxi kannst du einfache Fahrten buchen, dies nutzen viele, weil sie ganz in den Norden zum Ausgangspunkt des Great Walks gebracht werden möchten, um ihren mehrtägigen Hike zu starten. Andererseits kannst du zwischen vielen kombinierten Touren wählen. Hier bringt dich ein Boot zum gewünschten Ausgangspunkt deiner Wanderung und holt dich einige Stunden später von einer anderen Destination wieder ab. Ziemlich cool – Es gibt auch kombinierte Wander- und Kajaktouren. Aus Zeitgründen entscheiden wir uns allerdings für eine Ganztages Tour mit Wanderung.

Einige Highlights des Abel Tasman National Parks:

Bark Bay

Ist eine schöne Bucht mit tollem Sandstrand inmitten des Abel Tasman National Park. Der Pfad führt entlang an der Küste, durch Regenwald, vorbei an verschiedenen Aussichtspunkten und Stränden. Ein absolutes Paradies. Der Weg selbst ist sehr einfach zu gehen. Es gibt keine nennenswerten Steigungen, dafür richtig tolle Ausblicke auf winzige, goldfarbene Buchten. Immer wieder wirst du an Abzweigungen vorbeikommen, die dich hinab zu den Buchten führen.

South Head

Etwa 1.2km von Bark Bay entfernt kommt dieser tolle Aussichtspunkt. Du schaust hindurch durch Farne und Palmenblätter aufs offene Meer. Ein unglaublicher Ausblick.

Falls River Swing Bridge

Ein paar Kilometer weiter gelangst du an die beliebte Hängebrücke. Sie führt mit einer Länge von 47m über den Falls River und verbindet beide Ufer. Du solltest schwindel- und wackelfrei sein.

Torrent Bay

Etwa nach der Hälfte der Strecke kommst du an diesen schönen Strandabschnitt. Ideal zum Baden und für uns der perfekte Zeitpunkt für ein Picknick.

Cleopatra´s Pool

Zwischen Torrent Bay und Anchorage Bay gelegen, führt ein 15-minütiger Weg abseits des Hauptpfades zu diesen Bergpools. Der Torrent River bahnt sich hier seinen Weg durch zahlreiche Felsen zum Meer. Eiskaltes Wasser sammelt sich in mehreren natürlichen Felsenpools, von denen einige tief genug sind zum Baden.

TIPP: Wenn du den Massen entgehen willst gerade im Sommer, Marahau ist deutlich weniger überfüllt als Kaikerikeri und eignet sich dennoch ideal als Start- und Endpunkt deines Abel Tasman Erlebnisses.

Abel Tasman Hike
Aussichtspunkt im Abel Tasman National Park
Abel Tasman Brücke
Falls River Swing Bridge - Abel Tasman National Park
Paar Huckepack am Strand
Bark Bay Beach
Split Apple Rock
Split Apple Rock
Abel Tasman Viewpoint
Abel Tasman National Park

10. Mit dem Camper on the Road

Wir haben uns für Neuseeland als Reiseziel entschieden unter anderem weil das Land der Inbegriff eines Road Trip Abenteuers ist. Unendliche Weiten, faszinierende Natur, Berge, Meer, Wasser – Freiheit. Und genau das ist eines unserer größten Neuseeland Highlights rückblickend – Mit unserem Van über die Panoramastraßen der Südinsel fahren, mit offenem Fenster am Meer entlang oder bei lauter Musik dem Sonnenuntergang entgegen. Wir machen Rast wo immer es uns gefällt und genießen das Leben! Freiheit Leute, genau dieses Gefühl vermittelt Neuseeland in vollen Zügen.

TIPP: Genieße die Zeit. Plane nicht zu viel und lass dich treiben. Enjoy the ride!

Paar beim Camping Road Trip
Camping Neuseeland
Rundreise Neuseeland
Apollo Camper Neuseeland
North Island Neuseeland
Road Trip Neuseeland

Wir hoffen unsere Neuseeland Highlights von der Südinsel haben Dir gefallen und Deine Reiselust & Dein Fernweh sind erweckt!

Teile gerne mit uns Deine Highlights & Erfahrungen und hinterlasse einen Kommentar!

Share on facebook
Share on Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pin it!

Weitere coole Beiträge über Neuseeland

WELCHES EQUIPMENT NUTZEN WIR?

GELD SPAREN BEI DER FLUGBUCHUNG

Dein ultimativer Guide günstige Flüge zu buchen - 10 Tipps wie Du bei der Buchung Geld sparst!

Bist du reisebegeistert und gerade auf der Suche nach deinem nächsten Flug? Nie war reisen einfacher, als in der heutigen Zeit. Die Welt ist vernetzt, wie nie zuvor und fast jedem ist es möglich in die entferntesten Gegenden der Welt zu reisen.

Heutzutage ist die Buchung der eigenen Reise sehr einfach und erschwinglich geworden. Wir verzichten zunehmend auf Reisebüros und nehmen die Buchung in die eigene Hand. Wir glauben Zeit und Geld zu sparen und nutzen die zahlreichen Online-Anbieter und Angebote. Doch genau hier steckt der Teufel im Detail und viele glauben einen vermeintlich günstigen Flug ergattert zu haben und ist dennoch in die Preisfalle getappt.

Wir haben mehr als 20 Jahre Reiseerfahrung und eine dreistellige Anzahl an Flügen im Gepäck. Daher haben wir über die Jahre die besten Methoden entwickelt, bequem und günstig Flüge zu buchen.

Wie deine nächste Reise nicht bereits bei der Flugbuchung dein gesamtes Reisebudget auffrisst, erfährst du in diesem Beitrag. Schließlich möchtest du doch nicht zu denjenigen im Flugzeug gehören, die am meisten für den Flug gezahlt haben.

Deine Anleitung zum perfekten Flug. Günstige Flüge buchen – Mit diesen Tipps und Tricks erfährst Du, wie Du bei der Flugbuchung Geld sparen kannst.

Flugbuchung

1. Auf welchen Portalen solltest du suchen?

Bei der Flugsuche wirst du schnell merken, dass es zahlreiche Online-Suchmaschinen und Portale gibt, auf denen du nach passenden Angeboten suchen kannst. Du solltest daher am besten den gleichen Flug (mit den gleichen Daten) auf mehreren Plattformen suchen und vergleichen. Die besten und meistgenutzten Portale zur Flugsuche findest du hier:

Skyscanner – Die bekannteste Suchmaschine. Beinhaltet das größte Portfolio an Fluggesellschaften und ermöglicht zahlreiche Filter und Suchfunktionen. Eine nutzerfreundliche App gibt es auch.

Momondo – Eine der bekanntesten Portale zur Flugsuche und oft mit den günstigsten Tarifen.

Google Flights – Einfache Suchmaschine mit guten Filtern. Du kannst eine bestimmte Strecke suchen oder nur den Abflugort und lässt dir die günstigsten Flugziele anzeigen

Kayak – Eine weitere sehr bekannte Suchmaschine. Aus unserer Erfahrung allerdings nicht immer mit den günstigsten Ergebnissen, dennoch eine gute Option zum Vergleich

2. Wann ist der beste Zeitpunkt zum Buchen?

Versuche ein gutes Timing zu haben, wann du deine Flüge buchst. Je näher du an dein gewünschtes Abflugdatum kommst, desto höher sind meist die Raten. Es gibt keine generelle Formel für den besten Zeitpunkt. Aber versuche nicht zu früh im Voraus zu buchen und auch nicht in letzter Sekunde. Es gibt einen Slot, in dem Fluggesellschaften je nach Bedarf beginnen, die Preise zu senken oder zu erhöhen abhängig von der Auslastung des Fluges. Warten Sie nicht bis zur letzten Sekunde, sondern buchen Sie auch nicht weit im Voraus. Grob gesagt ist der beste Zeitpunkt etwa 6-12 Wochen vor Abflugdatum. Je nach Saison kann dies variieren. Buchst du für die Hauptsaison sollten es eher 12 Wochen im Voraus sein, außerhalb dieser 6-8 Wochen. Wie gesagt, dies ist kein festgeschriebenes Gesetz, sondern soll als Anhaltspunkt dienen. Wir sind damit meisten sehr gut gefahren. Beobachte einfach ein wenig die Preise, du wirst feststellen, wenn diese sich langsam wieder nach oben entwickeln. Solltest du ein für dich attraktiven Preis finden, schlage einfach zu.

Noch mehr Tipps, wie Du bei der Hotelbuchung Geld sparst, haben wir für Dich in einem Beitrag zusammengefasst. 8 Tipps zur perfekten Unterkunft!

3. Sei flexibel mit Deinen Reisedaten und Flugzeiten

Klingt komisch ist aber so. Es kann einen gravierenden Unterschied machen, ob du in der gleichen Woche am Mittwoch abfliegst oder an einem Samstag zum Beispiel. Die Preise für Flugtickets können stark variieren je nach Wochentag, Saison, Feiertagen wie Weihnachten & Silvester oder Schulferien. Das beste Beispiel sind die Sommerferien, hier möchte jeder, speziell Familien an den Sommerurlaub. Suchst du genau hier nach passenden Flügen zum Beispiel auf die griechischen Inseln oder nach Spanien wirst du kaum einen günstigen Flug finden. Da wo die größte Nachfrage nach Flügen ist, ist es auch meist am teuersten.

Versuche mit deinen Daten so flexibel wie möglich zu sein. Schaue außerhalb von Ferienzeiten, oft reicht kurz vor oder nachher. Vermeide so weit es geht Feiertage, Brückentage und lange Wochenenden. Fliege nicht immer an einem Freitag oder Samstag ab, oft kann es unter der Woche deutlich günstiger sein je nach Destination. Je weiter man außerhalb der Hochsaison der jeweiligen Destination ist, desto günstiger werden die Flüge. Wenn du genau auf ein bestimmtes Datum oder einen festen Zeitraum fixiert bist, kann es oft schwierig werden den besten Flug zu finden

Also versuche so flexibel, wie möglich zu sein. Vergleiche Wochentage, Saisonzeiten und auch Abflugzeiten. Du wirst sehen hier lassen sich schnell ein paar Euro sparen.

4. Es muss nicht immer der Direktflug sein

Ein weiteres nützliches Detail liegt oft in der Wahl der Flugroute. Es kann oft günstiger sein einen anderen Abflughafen innerhalb deines Landes zu nehmen und dorthin mit dem Zug anzureisen, oder sogar statt direkt zu fliegen z.B. von Berlin nach New York, einen Stopover über London zu nehmen und von dort weiter nach New York. Für uns, da wir in Berlin wohnen, ist es meistens günstiger, wenn wir von Amsterdam nach z.B. Costa Rica, Mexiko oder Panama fliegen. Hier sparen wir oft ein paar Hundert Euro. Daher buchen wir dann zusätzlich einen günstigen Flug z.B. über Easyjet von Berlin nach Amsterdam (Flugzeit 50min).

Genauso verhält es sich mit Direktflügen vs. Stopover Flügen. Bei Skyscanner wirst du oft sehen, dass Direktflüge deutlich teurer sind. Ja die sind auch immer am schnellsten. Aber es kann sich lohnen einen Stopover Flug für deutlich weniger Geld zu nehmen, wo man gerade mal 6 Stunden länger auf einem Fernflug unterwegs ist. Achtung ist allerdings geboten – Sollte der Stopover nur unwesentlich günstiger sein, lohnt es sich oft nicht. Du darfst nicht vergessen, dass du oft noch Geld am Flughafen ausgibst, wenn du einen Stopover hast. Das musst du auf den Flugpreis drauf rechnen.

Flugbuchung


Eine gute Strategie, die nicht viel Zeit in Anspruch nimmt ist folgende. Du suchst auf einem der o.g. Portale nach deinem Flug. Nehmen wir als Beispiel Berlin nach Sydney. Du ermittelst die Kosten (in unserem Beispiel 800€ One way). Jetzt öffnest du Google Flights. Du gibst in der Suche das gleiche Datum ein und deinen Abflugsort (ohne Zielflughafen). Zoome jetzt auf der Karte nach Australien und schaue dir die Flugpreise zu anderen Städten an. Sagen wir von Berlin nach Melbourne zahlst du

600€. Das sind 200€ weniger als nach Sydney. Von Melbourne nach Sydney gehen täglich zahlreiche Flüge zu allen Uhrzeiten und die Flugdauer beträgt gerade mal 1h20. Flüge gibt es ab 39€. Du kommst also insgesamt auf 639€ vs. 800€ für den Direktflug. Du sparst 161€ und hast fast annähernd die gleiche Reisezeit. Weiterhin könntest du rein theoretisch sogar noch ein paar Tage in Melbourne verbringen und hast ein weiteres cooles Reiseziel dabei. Achte bei der separaten Buchung darauf, dass du genügend Zeit zwischen den einzelnen Flügen hast, falls es zu Verspätungen kommt oder du genug Zeit hast zum erneuten Einchecken.

Diese Methode lohnt sich nicht immer, aber oft gibt es gravierende Preisunterschiede für ein geringfügig höheren Aufwand.

5. Sonderangebote nutzen

Statt der herkömmlichen Flugsuche gibt es diverse Alternativen, um sich inspirieren zu lassen. Es gibt Online-Portale, die sich darauf spezialisiert haben Sonderangebote und Schnäppchen zu finden und ihren Kunden anzubieten. Es kann sich daher lohnen sich bei diesen anzumelden (per Newsletter, WhatsApp oder auf deren Social-Media-Kanälen), um immer auf dem neuesten Stand zu sein, wenn es um Schnäppchen und Sonderangebote geht. Auch wenn diese nicht immer für einen interessant sind, lohnt sich allein die regelmäßige Dosis an Reisecontent.

Aber auch Fluggesellschaften selbst haben oft Angebote, die sich lohnen können, wenn man darüber Bescheid weiß. Dazu kann es sich auch lohnen bei den Airlines direkt für einen Newsletter anzumelden.

Viele dieser Angebote sind meistens zeitlich begrenzt auf maximal 24 Stunden oder sogar weniger. Wenn man also nicht gerade nach Flügen aktiv sucht, würde man ohne die Newsletter oder Push-Benachrichtigungen auf dem Handy wohl kaum über diese Sonderangebote Bescheid wissen.

Urlaubspiraten ist einer der bekanntesten Portale für Reiseangebote. Hier gibt es auch regelmäßig Error Fares. Das sind extrem günstige Flugraten, die fälschlicherweise ins System der Fluggesellschaften gelangen, wenn diese ihre Preise anpassen oder sogar bewusst angeboten werden, um Aufmerksamkeit für eine bestimmte Destination zu erzeugen. Diese Error Fares sind oft nach ein paar Stunden verschwunden. Hier muss man also extrem schnell und spontan sein. Beispielsweise gab es vor kurzem Flüge nach Australien und Neuseeland für 400€ Hin- und Rückflug.

Weitere Portale sind z.B. Urlaubsguru und Reiseuhu.

6. Preisbenachrichtigung aktivieren

Eine weitere gute Möglichkeit, wenn du dich erstmal auf ein Flugziel und -datum festgelegt hast, ist die Aktivierung der Preismeldung / Preisbenachrichtigung. Je nach Portal kannst du entweder eine Benachrichtigung erhalten, sobald die Preise für deinen gewünschten Flug steigen oder sinken oder dein Wunschpreis angeben. Diese Aktivierung findets du meist direkt bei der Ergebnisseite deiner Flugsuche in Form eine Glocke oder einem ähnlichen Symbol. Achte bei deiner nächsten Suche mal darauf. Das erspart dir Zeit ständig wieder die gleiche Suche einzugeben und nach der Preisentwicklung zu schauen.

7. Suche nach Tickets in einer anderen Währung

Das mag jetzt auch wieder ungewöhnlich klingen, aber die Währung, in der du nach Flügen suchst, kann den Flugpreis hier und da auch deutlich beeinflussen. Wenn die Währung deines Landes derzeit recht stark ist im Vergleich zu anderen, versuche es mal in einer anderen, aktuell schwächeren Währung.

Wenn beispielsweise in Deutschland der Euro aktuell stark ist und der US Dollar aktuell schwach, ist es möglich, dass der gleiche Flug (gleiche Daten und Airline) in USD weniger kostet umgerechnet.

Dieser Trick funktioniert nicht immer, hat uns aber schon oft genug geholfen, um Geld zu sparen.

Bei Skyscanner zum Beispiel kann man oben auf der Seite dazu die Sprach und das Land anpassen. Die Flüge werden dir dann in der jeweiligen Währung angezeigt. Du musst diese dann nur noch mit einem Währungsrechner umrechnen. Solltest du der jeweiligen Sprache nicht mächtig sein, kannst du entweder mit Google Transalte die Seite in deiner Sprache übersetzen lassen oder du gehst intuitiv vor, da die meisten Webseiten identisch aufgebaut sind und du somit weißt welche Felder was bedeuten.

8. Suchverhalten / Cookies

Jedes Mal, wenn du in einem Browser eine Flugsuche durchführst, sammelt der Browser persönliche Informationen über deinen Standort, Interessen, häufige Suchanfragen etc. Du hast das bestimmt schon häufiger festgestellt, wenn du ein bestimmtes Produkt angeklickt hast und plötzlich taucht es immer wieder als Werbung auf beliebigen Seiten auf. Das basiert genau auf deinen vorherigen Suchverhalten im Web.

Beziehen wir das nun auf deinen Flugsuche, kann es passieren, dass du einen bestimmten Flug gesucht hast und plötzlich feststellst, dass dieser teurer geworden ist. Dein Interesse an einem bestimmten Flug ist aus deinen vorherigen Suchanfragen bekannt und daher werden nicht mehr zwangsläufig die niedrigsten Preise angezeigt.

Lösche daher regelmäßig deine Cookies/Cache, um zu verhindern, dass vorherige Such-Interessen gespeichert sind. Wir suchen auch von externen Laptops, wenn wir beispielsweise bei Freunden sind oder auf Arbeit. Du wirst feststellen, dass die Preise hier variieren können. Manchmal sind Preise auch unterschiedlich je nach dem, ob du über dein Smartphone suchst oder vom Heim PC.

9. Wähle ein beliebiges Reiseziel

Für die ganz spontanen und flexiblen Reisenden unter euch, kann dieser Tipp sehr interessant sein und euch jede Menge Geld sparen. Wenn du kein konkretes Reiseziel ins Auge gefasst hast, wähle doch einfach eines der günstigsten Ziele aus.

Verschiedene Anbieter erlauben (wie weiter oben schon mal erwähnt) das Suchen nach undefinierten Reisezielen. Google Flights zum Beispiel erlaubt die Eingabe des Abflugortes und des Flugdatums und zeigt dir auf der Karte sämtliche Flugziele und dazugehörige Preise an. Schaue dir die Karte an und zoome in verschiedene Kontinente und Länder rein, um die attraktivstes Flugangebot zu erhalten.

Auch Skyscanner hat eine ähnliche Funktion mit der Inspire Map: https://www.skyscanner.net/inspire/map

Du kannst somit jede Menge Geld sparen und dich gleichzeitig inspirieren lassen. Vielleicht entdeckst so auch einige Reiseziele, die du nie zuvor besucht hast oder überhaupt nicht auf dem Radar hattest.

10. Einmal gebucht, nie mehr gesucht!

Der letzte Tipp spart dir kein Geld, aber dafür umso mehr Nerven. Sobald du dich für einen Flug entschieden hast, solltest du es dabei belassen. Du kannst nicht in die Zukunft schauen und wissen, wie die Preise und Angebote einmal sein werden. Was nützt es dir also, wenn du bereits gebucht hast und später feststellst, dass es doch noch etwas günstiger ging. Das verdirbt dir nur die gute Laune und Vorfreude. Sobald du den ein oder anderen Tipp bei der Flugsuche und Buchung befolgt hast, kannst du ruhigen Gewissens sagen, dass du einen tollen und aktuell bestmöglichen Flug bekommen hast. Ob es dann zu einem späteren Zeitpunkt doch noch einmal etwas günstiger geht, sollte keine Rolle mehr spielen. Verzichte also auf weitere Suchen und Vergleiche und freue dich voll und ganz über deinen gebuchten Flug und dein anstehendes Abenteuer!

Hoffentlich konntest du dir den ein oder anderen Tipp abschauen und kannst so bei deiner nächsten Flugbuchung ein wenig Geld sparen, was du dafür vor Ort im Urlaub oder für deine nächste Reise investieren kannst. Bei all den möglichen Tipps und Tricks verwende allerdings nicht unendlich viel Zeit nur auf die Flugsuche. Picke dir die nützlichsten Tipps raus und entwickle dein eigenes und komfortables Vorgehen bei der Flugsuche. Schließlich soll dir nicht schon vor dem Abflug die Lust am Reisen vergehen.

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

Schreibe uns ein Kommentar oder welche Tipps und Tricks du noch nutzt? 

Wir freuen uns!

Share on facebook
Share on Facebook
Share on twitter
Twitter

WELCHES EQUIPMENT NUTZEN WIR?

PORTUGAL – ALGARVE

Portugal - Kurztrip an die Algarve

 

Portugal ist das verborgene Juwel Europas und die Algarve ein absolutes Highlight. Es ist wirklich ein absoluter Traum. Die Algarve ist einzigartig und gilt als eine der beliebtesten Urlaubsregionen Europas mit seinen goldene Felsformationen, Fischerdörfern, wunderschönen Sandstränden und versteckten Buchten – Ein absolutes Muss, wenn Du eine Reise nach Portugal planst. Ob Du ein Surfer, Strandliebhaber oder Abenteurer bist, die charmanten Orte in Portugal an der Algarve werden Dein Herz höher schlagen lassen. Wir jedenfalls sind mehr als begeistert.

Portugal - Kurztrip an die Algarve

 

In diesem Blog nehmen wir dich mit auf unseren Kurztrip entlang der Algarve auf dem Abschnitt zwischen Lagos und Faro. Für all diejenigen, die nicht so viel Zeit haben, der ideale Abschnitt für einen Trip an die Algarve – Und einfach so traumhaft schön. Wir erkunden mit euch u.a.

  • Lagos
  • Albufeira
  • Faro
  • Ponta da Piedade
  • Praia Dona Ana & Praia do Camilo
  • Praia da Marinha



Anreise

Der ideale Ausgangspunkt für einen Trip entlang der Algarve ist Faro. Hier gibt es einen Flughafen und es gibt günstige Direktflüge aus Deutschland und den meisten großen Städten in Europa. Faro liegt ganz im Süden Portugals und direkt and er Küste. Von hier lässt sich die Südküste Portugals ideal erkunden. Nach Lagos, unserem ersten Stopp, ist es gerade mal 1h00 mit dem Auto. Zwischen Lagos und Sagres, dem südwestlichsten Punkt Portugals, liegen nur 115km bzw. 1h30 mit dem Auto.

Alternativ fliegt man nach Lissabon und erkundet von hier die Westküste der Algarve. Diesen Abschnitt heben wir uns allerdings für das nächste Mal auf.

Auf der Suche nach einem günstigen Flug?

Flüge günstig buchen

Dein ultimativer Guide günstige Flüge zu buchen - 10 Tipps wie Du bei der Buchung Geld sparst!





Transport

Der beste Weg die Algarve zu erkunden ist mit dem Auto. Wir haben in Faro am Flughafen ein Mietwagen gemietet für 5 Tage. Öffentliche Verkehrsmittel, wie Busse sind an der Algarve ziemlich begrenzt. Ein Mietwagen hingegen ist günstig, man ist flexibel und kann überall entlang der Küste stoppen, wo es einem gefällt. Fahren in Portugal ist entspannt, die Straßen sind gut ausgebaut und beschildert und man fühlt sich sehr sicher. Also schnapp dir deinen Mietwagen und auf geht´s.

Portugal - Kurztrip an die Algarve






Lagos

Lagos liegt ungefähr 90 Kilometer westlich von Faro und ist mit Abstand einer der schönsten Orte, die wir gesehen haben. Wir verbringen hier 3 Tage und die entspannte Surfer-Strand-Atmosphäre zieht uns direkt in ihren Bann. So stellen wir uns einen Ort für Aussteiger, Nomaden vor. Der Ort ist nicht zu touristisch, ist super schön mit all seinen bunten kleinen Häusern und Gassen. Das Meer hat man direkt vor der Nase, man kann Surfen ein paar der schönsten Strände und Buchten an der Algarve besichtigen. Es gibt viele kleine und stylische Cafés und Restaurants. Es herrscht ein guter Mix aus jungen dazu gezogenen Leuten und dem Traditionellen. Lagos hat einfach eine gewisse Leichtigkeit. Der historische Stadtkern innerhalb der Stadtmauern ist völlig vom Tourismus verschont geblieben.

Spätestens beim Blick auf die Klippen und dem türkisfarbenen Meer und die einsamen Strände hat man sein Herz an diesen Ort verloren. Im Nachhinein hätten wir gern mehr Zeit in Lagos verbracht, da es einfach so unfassbar schön ist.

Lagos Portugal Algarve
Lagos Portugal Algarve


Sehr zu empfehlen sind die berühmten Pastel de Nata, ein mit Zimt bestäubtes portugiesisches Eierkuchengebäck. Wir können gar nicht genug davon bekommen.

Pastel de Nata

 

 

Unterkunft in Lagos

Wir verbringen die 3 Tage im Blue Door Lagos. Es ist weniger als 5 Gehminuten von der Innenstadt von Lagos entfernt bietet private Zimmer und eine Terrasse. Alle Zimmer verfügen über ein eigenes Bad und einige Zimmer haben sogar Meerblick. In der Gemeinschaftsküche kann man seine Speisen zubereiten. Die Atmosphäre hier ist echt entspannt, so wie in dem ganzen Ort.

Alle wichtigen Sehenswürdigkeiten, wie das Forte da Ponta da Bandeira, Praia da Batata, Meia Praia oder den berühmten Leuchtturm Ponta da Piedade erreicht man innerhalb weniger Minuten zu Fuß oder mit dem Auto. Für uns die perfekte Basis für unsere Aufenthalt.

https://www.booking.com/hotel/pt/lagos-sea-view-guesthouse.de.html





Ponta da Piedade

Die Ponta da Piedade ist ein weiteres Highlight. Hier findest Du einige der schönsten Felsformationen der Algarve. Ein Postkartenmotiv jagt das andere.  Ponta da Piedade liegt ganz in der Nähe von Lagos. In nur 10 Minuten gelangen wir mit dem Auto dorthin. Es gibt einen großen Parkplatz, der je nach Saison allerdings schnell voll werden kann. Weitere Parkmöglichkeiten bieten sich am Fahrbahnrand. Am schönsten ist es hier am Morgen zum Sonnenaufgang oder abends zum Sonnenuntergang.

Ponta da Piedade
Ponta da Piedade

Man kann auch von Lagos zu Fuß entlang der Küsten vorbei an Praia Dona Ana und Praia do Camilo zur Ponta da Piedade gelangen. Ohne Zweifel einer der schönsten Spaziergänge.

An der Spitze der Landzunge weist der Leuchtturm den Weg. Über eine Treppe kann man in die Felsenlandschaft hinuntersteigen und es schlängelt sich ein Holzweg entlang der Küste. Von oben ist die Sicht absolut atemberaubend und es macht riesen Spaß, herumzuwandern und die Landschaft zu erkunden. Das Licht ist aus jedem Winkel anders und die Küste erstrahlt in ihrer schönsten Form.

Ponta da Piedade
Ponta da Piedade